Excite

Mehr Transparenz: Billigflieger müssen Endpreis nennen

Mit Angeboten wie "Für 1 Cent nach Berlin" oder "Für 19 Euro nach Europa" lockten die Billigflieger die Reiselustigen. Doch nun ist Schluss damit. Die Eurpäische Union fordert mehr Transparenz bei den Preisen der Billigflieger. Alle Zusatzkosten müssen ersichtlich sein.

Das ist sicherlich eine sehr gute Idee. Schließlich freute man sich auf ein Schnäppchen, um im nächsten Schritt festzustellen, dass mit Steuren, Gepäckgebühren und und und nochmal gutes Geld wegging. Das Schnäppchen war dann plötzlich keins mehr.

Und genau das möchte die Europäische Union verhindern. Die Billigflieger dürfen nicht mehr werben, ohne dabei auf die anfallenden zusätzlichen Gebühren zu informieren. Verboten ist nun auch die Kosten für Versicherungen oder Platzreservierungen von vornherein in die Buchung einzubeziehen.

Die neue Verordnung tritt umgehend in Kraft, sobald sie im Amtsblatt veröffentlicht ist, und soll damit auch einen Preisvergleich der Billigfliger ermöglichen.

Als Beispiele für diese irreführenden Angebote nennt Welt-Online unter anderem Easyjet. Wer mit dem Billigflieger reist, zahlt heutzutage automatisch pro Gepäckstück und Strecke sechs Euro Gebühr. Kostenlos wird nur noch Handgepäck befördert, doch dafür muss man bei der Internet-Buchung eigens die Kofferzahl von "1" auf "0" reduzieren und den Preis aktualisieren.

Billigflieger Ryanair verlangt 15 Euro pro Koffer und Strecke. Und sogar für das Handgepäck werden fünf Euro verlangt, wenn es am Flughafen eingecheckt wird. Im Reisepreis inbegriffen ist nur noch Handgepäck bei Online-Check-In, doch das erfährt der Kunde erst im dritten Schritt seiner Buchung, kurz vor dem Bezahlen. Ferner hat Ryanair auch bei jeder Buchung eigenmächtig eine Krankenversicherung und eine Gebühr für das frühzeitige Betreten des Flugzeuges eingeschlossen. Wer das nicht in Anspruch nehmen will, muss selbst aktiv werden und den Service wegklicken.

Und so werden die Schnäppchen der Billigflieger schon fast "normal teuer". Da freuen wir uns doch alle auf die Preis-Transparenz, so dass für alle ersichtlich wird wie billig die Billigflieger wirklich sind.

Bild: beni (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017