Excite

Mauritius - ein karibischer Traum?

Für die meisten Urlauber steht die karibische Insel Mauritius für Erholung pur: Spaziergänge am Strand, Massagen und Cocktails bei Sonnenuntergang. Viel mehr gibt es noch nicht zu entdecken, außer die exquisite Ferienanlage und den dazu gehörigen Strand. Trotz Bemühungen das Hinterland von Mauritius gerade touristisch zu erschließen, bleiben die Luxusresorts die Attraktion der Insel.

Denn dort herrscht die Idylle einer perfekten Urlaubswelt. Der Urlauber erfährt eine fürsorgliche rundum Betreuung, ob nun mit eigenem Butlerservice oder nicht: Jeder Wunsch wird möglich gemacht. Ebenso gilt Mauritius als Honeymoon-Insel schlechthin, im Hotel Les Pavillons im Südwesten, wird sich am Strand das Ja-Wort gegeben. Vor der Kulisse des hoch aufragenden Felsen Le Morne Brabant, der zum Unesco-Weltkulturerbe zählt, und dem weißen Sandstrand, der sanft ins seichte Wasser gleitet wird beinahe einmal täglich eine Feier veranstaltet.

Von dem Leben der Inselbewohner bekommt der Reisende nicht viel mit. Für europäische Standards leben die Menschen in ärmlichen Verhältnissen, arbeiten für Billiglöhne und leiden unter den niedrigen Zuckerrohrpreisen. Der Anbau von Zuckerrohr ist neben dem Tourismus Haupteinnahmequelle. Im Landesinneren werden 14 Sorten Zuckerrohr angebaut und bis zu siebenmal im Jahr geerntet. Hauptsächlich wird daraus Rum gewonnen und mit allen möglichen Zusatzstoffen wie Ingwer oder Algen versetzt und als interessanter Gag an den Strandbars verkauft. Daneben wird aus Zuckerrohr Strom gewonnen und Hausdächer bestückt.

Die Infrastruktur der Insel wie in der Hauptstadt Port Louis wird ebenso zunehmend verbessert. Dadurch können viele Ausflugsziele besser erreicht werden wie der wunderbare botanische Garten von Pampelmousse, denn noch ist das schöne Hinterland touristisch noch wenig erschlossen.

Quelle: derstandard.at
Bild: O. Juschka (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017