Excite

Lufthansa als Billigflieger

Die Lufthansa probiert sich in Zukunft wohl als Billigflieger. Waren es bislang vor allem hochklassige Angebote zu entsprechenden Preisen, will die Fluglinie nun einige Konzepte der Billigfluglinien ins eigene Angebot übernehmen. Seit Jahren hätte die Fluglinie damit zu kämpfen, dass sie Marktanteile am Heimatmarkt an die Billigfluglinien verliere, wie der für das Passagiergeschäftverantwortliche Christoph Franz erklärte.

Die Lufthansa sei im Europa-Verkehr ganz einfach zu teuer, so Franz. Deshalb werde man versuchen, Kosten einzusparen , um den Preis für die Kunden senken zu können.Einzelne Elemente aus dem Lowcost-Bereich werden demnach auf die eigene Flüge angepasst werden. Somit soll der Trend fallender Marktanteile gestoppt und Boden zurückerobert werden.

Ein wichtiger Punkt sei beispielsweise die Anzahl der Passagiere pro Flugzeug. Es sollen einfach mehr Sitze in den Kabinen installiert werden, um mehr Personen pro Flug transportieren zu können. Damit das nicht zu Lasten der Beinfreiheit geht, werde man die Rückenlehnen etwas schmaler gestalten, erläuterte Franz. Auch beim Essen wird die Fluglinie etwas ändern. Snacks und komplette Mahlzeiten werden angepasst werden, was sich letztlich auch im Flugpreis niederschlagen wird.

Insgesamt spricht Christoph Franz von einem neuen Wettbewerbsgeist, der in die Geschäftsphilosophie Einzug halten solle. Die schwache Nachfrage und der Preisdruck durch die Konkurrenz haben die Lufthansa in eine schlechtere Lage versetzt. So sei für das Jahr 2009 nur mit Mühe ein operativer Gewinn einzufahren. Besonders bei den lohnenden Geschäftsreisen gebe es nachlassende Nachfrage, auch weil viele Kunden zur billigeren Konkurrenz wechseln. Mit dem Umdenken und neuen Konzepten soll dieser Trend gestoppt werden. Bei Lufthansa möchte man sich so dem Wettbewerb stellen und verlorenen Boden zurückgewinnen.

Quelle: stern.de
Bild: bribriTO (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017