Excite

London mit den Kindern

Eine Stadt wie London mit den eigenen Kindern zu besuchen steht, für viele völlig außer Frage. Dabei kann man es durchaus so einrichten, dass eine solcheStädtereisemöglich ist. Der Trick dabei ist, dass man den Urlaub nicht nach den Bedürfnissen der Erwachsenen, sondern nach denen der Kinder plant. Wenn man es geschickt anstellt, kommt man trotzdem zu den Sehenswürdigkeiten, die man sich immer schon mal ansehen wollte, auch ganz ohne das Gezeter der Kleinen.

In London hat man es natürlich einfach, will man den Kindern etwas bieten. Schließlich ist es die Stadt, in welcher der zurzeit wohl beliebteste Kinderheld in seinen Romanen wandelt: Harry Potter! Da die allermeisten Kinder mindestens den ersten Film der Reihe schon gesehen haben, bietet sich zum Start des London-Trips ein Besuch des Bahnhofs King's Cross an, wo Harry mit Ron und Hermine in den Zug nach Hogwarts steigt. Das Gleis 9 ¾ wurde übrigens im Nachhinein mit einem Schild auf dem echten Bahnhof eingerichtet, zudem sieht man einen halben Gespäckwagen in der Wand verschwinden. Der perfekte Ort für ein Erinnerungsfoto mit den Kindern.

Auch andere Ecken in London sind aus den Filmen bekannt, wie zum Beispiel das Australia House Ecke Alwych/Strand, im Film als Bank Gringotts zu sehen, in der Harry sein geerbtes Gold verwahrt. Die Ladenpassage Leadenhall Market ist in der Geschichte die pulsierende Winkelgasse, wo der angehende Zauberer alles bekommt, was er für seine arkanen Künste benötigt. Die Millenium Bridge von Norman Foster wird im letzten Potter-Teil von bösen Kreaturen zerstört und ist auch ein lohnendes Ziel. Der Vorteil all dieser Sehenswürdigkeiten: Sie liegen unmittelbar im Zentrum und auf dem Weg dorthin kommt man noch an den anderen berühmten Orten Londons entlang. So erblickt man Big Ben, Parlament, Trafalgar Square und Downing Street quasi im Vorübergehen.

Quelle: rp-online.de
Bild: stevecadman (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017