Excite

Leben auf der Hallig: Wo Ebbe und Flut den Rhythmus vorgeben

Weltweit gibt es nur zehn Halligen und diese liegen mitten im Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer. Die winzigen Eilande mit ihren geduckten Häusern sind permanent Wind und Wetter ausgesetzt, so dass Leben auf der Hallig gleichzeitig Leben mit Ebbe und Flut bedeutet.

So bestimmen natürlich auch bei einem Urlaub auf der Hallig die Gezeiten den Lebensrhythmus. Inmitten einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft findet man hier Ruhe und Entspannung vom Alltagsstress.

Genauso einzigartig wie die Halligen in der Nordsee sind, genauso vielseitig ist der Lebensraum, den sich wenige Menschen seit Jahrhunderten mit dem unbeschreiblichen Reichtum der Natur teilen. Das Leben auf der Hallig bedeutet auch Natur pur erleben. Insgesamt 280 Menschen leben auf den fünf größten Halligen. Allein 106 davon wohnen auf der Hallig Langeneß, die mit 956 Hektar und zehn Kilometern Länge die größte der Halligen ist.

Die Naturgewalten, denen die Bewohner der Halligen permanent ausgesetzt sind, können auf Landratten leicht bedrohlich wirken. So steigt hier mehrmals im Jahr der Wasserpegel so hoch, dass das Wasser über die Ufer der Halligen steigt und sich langsam über das Land ausbreitet. Von diesem 'Land unter!' lassen sich die Halligbewohner nicht aus der Ruhe bringen. Sie stehen den Naturgewalten ausgesprochen entspannt und gelassen gegenüber, aber auch mit viel Respekt und niemals nachlässig.

Auch die Hallig Hooge gehört zu den größeren der zehn Halligen, auf denen Urlauber sich eine Auszeit vom Alltagsstress nehmen können. Inmitten der endlosen Weite der Nordsee und dem Nationalpark Wattenmeer können sie hier an einem einzigen Tag im Meer baden und auf dem Meeresgrund wandern und werden feststellen, dass das Leben auf der Hallig alles andere als einsam ist.

Quelle: welt.de, hooge.de
Bild: Irene Lehmann (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017