Excite

Krankes Kolosseum in Rom: Gefahr für das Kulturgut

Roms Kolosseum ist krank! Fans auf der ganzen Welt bangen um das Kulturgut, welches als Wahrzeichen der italienischen Hauptstadt fungiert. Es scheint, als hätte sich eine Art Krebs an dem riesigen Kolosseum festgesetzt, welches die gesamten Mauern des riesigen Bauwerks zerstört. Auch wenn die Italiener sich um die Gefahr bewusst sind: Es fehlt schlicht und einfach das Geld, dieses Bauwerk wieder komplett gesund zu pflegen. Den neuesten News zufolge leidet das Gebäude an der herrschenden Umweltverschmutzung ebenso wie an den vielen Vibrationen durch Fahrzeuge in der direkten Umgebung.

Im laufe der vielen Jahre hat es angefangen von diesem Bauwerk herunter zu bröckeln, an allen Ecken und Enden findet sich poröses Mauerwerk. Das 'Amphiteatrum Flavium' zeigt jedoch noch schlimmere Symptome: Gerade erst haben sich ganze Platten aus dem alten Putz gelöst und fielen herunter. Mit Metallnetzen will man vorübergehend die Sicherheit auf dem Gelände garantieren, doch eine Dauerlösung ist das nicht.

Durch die Abstürze von Gestein wurden außerdem noch schlimmere Veränderungen im Mauerwerk des Kolosseum offenkundig. Mit Hilfe von chemischen Reaktionen verändert sich die Struktur von Calciumkarbonat in so genanntes Calciumsulfat. Das Kolosseum hat 'Gesteinskrebs', so sind sich Experten nun einig. Eine komplette Ausbesserung des Gebäudes würde jedoch rund 23 Millionen Euro kosten, die die Regierung jedoch nicht ausgeben kann. Aus diesen Gründen ist man auf private Spenden angewiesen, die am Ende für die Therapie reichen müssen. Roms Kolosseum ist krank, kann aber mit viel Hilfe hoffentlich bald kuriert werden.

Quelle: focus.de
Bild: matze_ott (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017