Excite

Fussball-WM 2022: Das Arabische Emirat Katar erwartet seine Gäste

Völlig überraschend hat die FIFA den Zuschlag für die Fussball-WM 2022 an Katar gegeben. Somit rückt das kleine Emirat am Persischen Golf schlagartig in das Interesse von Fussball- und Reisefans. Obwohl es noch elf Jahre dauern wird, bis der Fussball in den neun exklusiven Stadien in der Hauptstadt Doha rollen wird, möchten viele Urlauber bereits jetzt das arabische Land erkunden.

Was sie erwartet ist eine Hauptstadt der Superlative, die mit einer unendlichen Wolkenkratzer-Skyline, unzähligen Luxushotels und Stränden versucht zu beeindrucken. Geld scheint keine Rolle zu spielen und die alten arabischen Traditionen scheinen auf eine unaufhaltbare Investitionsflut der Moderne zu stoßen. Unerschöpfliche Gas- und Ölreserven sichern dem kleinen Land seinen Status.

Damit nicht alle Traditionen verloren gehen, hat Scheich Hamad bin Khalifa al-Thani vor einigen Jahren angeordnet, eine ursprüngliche Markthalle zu bauen, wo noch gefeilscht wird wie vor Hunderten von Jahren, wo die Muezzin-Gesänge in die kleinen Händlerräume eindringen und von exotischen Gewürzen umgarnt werden. Der Herrscher möchte, dass die Bewohner Katars sich an ihre Kindheit erinnern und gleichzeitig hat er mit dem Markt Souk Waqif eine beliebte Touristenattraktion geschaffen.

Außerdem ist es möglich in dem Dünenmeer vor den Toren Dohas eine aufregende Jeeptour zu machen, die einer Achterbahnfahrt gleicht – also nichts für schwache Nerven! Bei einer kleinen Pause am Ufer des Persischen Golfes kann man dann bis nach Saudi-Arabien schauen und danach in das monströse – auch am Ufer gelegene – Museum für islamische Kunst des Star-Architekts I.M. Pei gehen. Für jeden scheint etwas dabei zu sein!

Quelle: spiegel.de
Bild: Jan Smith (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020