Excite

Jakobsweg pilgern: Dauer, Kosten und Planung

Jakobsweg pilgern: Die drei Punkte Dauer, Kosten und Planung sind die Herzstücke jeder Pilgerreise nach Santiago de Compostela.

Wer den Jakobsweg pilgern möchte, sollte sich frühzeitig mit der Planung auseinander setzen. Dabei steht die Frage im Vordergrund, wie viele Tage, Wochen bzw. Kilometer man gehen möchte. Des Weiteren ist zu klären, wo die Reise beginnen soll.

    Hans-Jakob Weinz / Flickr

Vorbereitungen für die Jakobsweg Wanderung

Innerhalb von Spanien hat der Jakobsweg 800 Kilometer. Die Jakobsweg Strecke heißt Camino Frances. Aber der Jakobsweg führt auch durch ganz Europa, was so viel bedeutet, dass man ihn auch von Deutschland starten kann.

Doch der Hauptweg beginnt in Nordspanien und geht über die Pyrenäen nach Santiago de Compostela. Wer diese Strecke laufen will, benötigt circa 40 Tage, wenn man von einer täglichen Kilometer-Etappe von 20 Kilometer ausgeht.

Allerdings sollte man sich nicht zu viel vornehmen, denn es ist kein Spaziergang den Jakobsweg zu wandern. Zudem lässt die Kondition im Laufe der Zeit nach. Deswegen gilt es, realistisch mit den Tagesetappen zu sein. Wer gut in Form ist, kann 20 Kilometer in fünf Stunden schaffen.

Bei der Planung helfen die Jakobsweg Routen, an die man sich halten kann. In jeden Jakobsweg Pilgerführer gibt es die Etappen der einzelnen Strecken mit Kilometerangabe und Durchschnittsdauer.

Bei der Organisation für den Jakobsweg darf der Pilgerausweis nicht vergessen werden. In dem Ausweis werden die gelaufenen Strecken dokumentiert. Die Dokumentation braucht man, um bei der Ankunft in Santiago die Urkunde zu erreichen. Den Ausweis erhält man unter anderem bei der Jakobus Gesellschaft.

Die beste Reisezeit für den Jakobsweg ist außerhalb der Wintermonate. Allerdings sind im Juli und im August aufgrund der spanischen Sommerferien viele Pilger unterwegs. Wer außerhalb der Zeit zwischen Juni und September laufen möchte, sollte sich vorab vergewissern, ob die Herbergen auf der gewählten Route geöffnet haben. Vor allem kleine Herbergen schließen außerhalb der Saison.

Kosten der Pilgerreise

Folgende Preise bzw. einmalige Kosten erwarten den Pilgerer auf dem Jakobsweg: Die Unterkünfte kosten im Schnitt zwischen 7 und 20 Euro. Pro Tag muss man in etwa 20 Euro für die Verpflegung kalkulieren. Des Weiteren kommen eventuell auch Kosten für die Kleiderwäsche hinzu, die pro Waschgang bei etwa 8 Euro liegt. Außerdem muss man noch die An- sowie Abreise, die Kosten für die Auslandsversicherung sowie den Kauf der Wanderausrüstung mit berechnen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017