Excite

Insel des ewigen Frühlings: Madeira

Auf Madeira kann man die Winterjacke getrost im Schrank hängen lassen, denn dort herrschen milde Temperaturen, die selbst in den Wintermonaten kaum unter 16 Grad fallen.

Das besondere Klima der portugiesischen Insel sorgt für eine einzigartige subtropische Vegetation, so dass auf Madeira eine einmalige Pflanzenvielfalt beheimatet ist. Besonders bei Insel-Touren ins Hinterland ist die grüne Landschaft zu bewundern: Hier erstrecken sich die Wiesen und Felder über weite Bergterrassen, die sich wie natürliche Treppen in die Landschaft einfügen.

Wie eine Reise in die Tropen mutet auch ein Besuch im Dorf Santana im Norden der Insel an. Die spitzen Dächer der mit Schilf gedeckten Häuser reichen bis an den Boden. Die einmalige Bauweise dient dazu, Regengüsse auf natürlichem Wege in die Erde zu leiten.

Weitere Landschaftliche Highlights sind auf den beliebten Levada-Wanderungen zu genießen. Hier geht auf schmalen Wegen entlang de geschwungen Bergterrassen. Vorbei an kleinen Flüssen, die als Wassersicherung für die Felder dienen, ergeben sich auf den weitläufigen Wanderwegen wunderbare Ausblicke auf die weiten Täler und Küstenabschnitte der Insel.

Wer gerne auf Sightseeing-Tour gehen möchte, der sollte sich in der Hauptstadt Funchal umsehen. Empfehlenswert ist da beispielsweise die historische Altstadt, die sich über weite Teile der Stadt erstreckt. Die alten Weinstuben laden etwa zur Weinprobe ein und der historische Bauernmarkt, der sich hinter vielen Säulen und Emporen versteckt, bietet allerlei frisches Obst und Gemüse. Daneben ist noch alte Handwerkskunst zu bestaunen.

Quelle: diepresse.com
Bild: mark.woodbury (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017