Excite

Anreise nach und unterwegs in Pristina

Wie im ganzen Land wird in Pristina rechts gefahren, man sollte sich aber als Tourist ganz klar an die Geschwindigkeitsbegrenzungen halten: Eine Anreise nach Pristina bedarf in jedem Falle einer zuvorigen Information und Organisation, damit die Reise unvergesslich werden kann. Dazu gehört auch, dass man sich mit den geltenden Verkehrsschildern anfreundet und sich wenn nötig entsprechende Detail-Infos von den zuständigen Verkehrsclubs im Reiseland oder vom ADAC einholt.

Allgemein herrschen im Kosovo und auch in Pristina sehr schlechte Straßenverhältnisse, auch davon sollte man wissen, bevor man seine Koffer packt. Seitens der Stadt werden jedoch schon Vorkehrungen getroffen, wie man die eigene Infrastruktur einfacher und besser gestalten kann und welche Veränderungen sich für Städtereisen treffen lassen. Der jetzige Bürgermeister namens Isa Mustafa ist stark bestrebt, viele Straßen reparieren oder neu bauen zu lassen.

Zudem will man einen Straßenring rings um die Stadt herum bauen, um bessere Verkehrsanbindungen zu haben. Derzeit steht man innerhalb des Stadtzentrums doch öfter im Stau und es können keine Höchstgeschwindigkeiten gefahren werden. Auch hier herrscht eine Promillegrenze, ebenso wie in der Bundesrepublik, das Parken in der Stadt kostet Gebühren, diese sind jedoch vergleichsweise günstig.

Sehr gut erreichbar ist die Hauptstadt vom Flughafen aus, der etwa 15 Kilometer entfernt liegt. Aus vielen europäischen Städten gibt es bereits Direktflüge nach Pristina. Doch auch mit der Eisenbahn kann man in die benachbarte Ortschaft fahren, somit ist die Anreise nach Pristina kein Problem.

Quelle: welt.de
Bild: In Your Pocket (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020