Excite

In Manchester gesoffen - in Paris aufgewacht

Luke Harding (19) ging aus und ließ es in in einem Club in Manchester so richtig krachen - am nächsten Tag erwachte er völlig verkatert auf einer Toilette in Paris.

Im Club "Tokyo Projekt" hatte sich Luke Harding amüsiert - er blieb dort die ganze Nacht, trank ziemlich viel und erst in den Morgenstunden nahm er sich ein Taxi, das ihn eigentlich nach Hause hätte fahren sollen. Als Luke hingegen bemerkte, dass er seinen Pass bei sich trug, beschloss der stark alkoholisierte 19-Jährige, dass er unbedingt den Eiffelturm sehen wolle.

Luke wies den Taxifahrer also an, ihn statt nach Hause, zum Flughafen zu transportieren. Dort besorgte er sich ein Flugticket nach Paris und nahm den ersten Flieger um sechs Uhr morgens. Nicht ganz klar ist, wie der komplett betrunkene Teenager die Reise überstand - er erlitt einen Blackout und kann sich selbst an nichts erinnern.

Sicher ist aber, dass er - zutiefst überrascht - morgens in Paris erwachte. Und zwar in einem WC am Flughafen Flughafen Charles de Gaulle. Er beschloss, das beste aus der Situation zu machen und fuhr kurzerhand ins Zentrum. Noch immer mit gewaltigem Brummschädel twitterte er seinen Freunden: "Ich bin gerade dreimal am Eiffelturm vorbeigelaufen. Habe keine Ahnung, wo ich bin" und "Sitze beim Arc de Triomphe und esse ein Croissant." Als Beweis stellte er auch Fotos online.

Seine Freunde in Manchester sind begeistert und feiern Luke wie einen Helden. Lukes Mutter hingegen war etwas weniger begeistert vom Trip ihres Sohnes angetan. "Ich rief sie aus Paris an und fragte sie, ob sie mich am Abend vom Flughafen abholen könnte", so Harding im Interview mit britischen Medien. "Als ich erklärte, was passiert war, flippte sie komplett aus."

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018