Excite

¡Arriba! Mexiko: Eine unvergessliche Reise zur Riviera Maya

Die 200 km lange Küstenlinie der Riviera Maya in Mexiko erstreckt sich entlang des türkisblauen Wassers der Mexikanischen Karibik an der Ostküste des Bundesstaates Quintana Roo. Malerische Traumstrände, köstliche Fruchtcocktails und die Freundlichkeit der Bewohner lassen hier den Winterflüchtling die kalte Jahreszeit schnell vergessen und in eine wahrhaft einmalige Kultur- und Naturwelt abtauchen.

Die Riviera Maya weist eine Vielzahl von Stränden mit glitzerndem weißen Sand und türkisblauem Wasser mit schwachen Brandung auf: Badewannenfeeling pur! Die Strände zwischen Playa del Carmen und Tulum bieten vorrangig Einsamkeit und Ruhe. Die vielen einfachen Cabanas, in denen man direkt am Strand und in Hängematten übernachtet und des Morgens mit Blick auf den karibischen Traumstrand sein Frühstück einnehmen kann, bieten einzigartiges Urlaubs- und Erholungsfeeling.

Atemberaubende Naturparks und Unterwasserparadiese wie bei Xel-Hà und Xcaret bieten unvergessliche Schnorchel-, Tauch- und Delfinschwimmergelegenheiten an. In der nahegelegenen Urlaubshochburg Cancun können Segler und Surfer tagsüber ihren Wassersporthobbys nachgehen. In der Nacht verwandelt sich die Stadt mit ihren vielen Hotels in eine einzige Party- und Vergnügungsmeile.

Direkt in Küstennähe gibt es wie in Tulum unzählige Mayaausgrabungsstätten und archäologische Überreste der geheimnisvollen Kultur zu Bestaunen. Kulturfreudige können von hier aus in einem Tagesausflug mit einem gemieteten VW-Käfer ebenso leicht die berühmte Mayapyramide von Chichén Itzá im Landesinneren der Yucatan- Halbinsel erreichen. Nicht ohne Grund ist die Ausgrabungsstätte jüngst in die Liste der "neuen sieben Weltwunder" aufgenommen worden. Bei Abenddämmerung wird die Kukulkan-Pyramide mit bunten Lichtern angestrahlt, und bei einer Sound & Light-Show die sagenumwobene Geschichte um das Mayavolk in schaurig-schöner Dschungel-Atmosphäre nacherzählt.

Wer sich auf der Rückfahrt dann noch schnell abkühlen möchte, der kann am unterirdischen Dzitnup Cenote bei Valladolid haltmachen, und sich in das kühle Nass der Tropfsteinhöhle stürzen. Der unterirdische See wird von oben vom Tageslicht natürlich beleuchtet, wodurch das Wasser an einigen Stellen in türkisblaue und grüne Farbvariationen getaucht wird.

Die Halbinsel Yucatan bietet noch viele weitere, ähnliche Naturschauspiele und lässt so manchen Mexikourlauber des Abends dann bei einem Teller würziger Tortillas und einem zitronig-frischen Coronabier regelrecht ins Schwärmen geraten...

Quelle: mexico-urlaub.com
Bild: Fotoarchiv Blickfang Italia

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017