Excite

Hotels: Norwegen ist auch bei Übernachtungen teuer

Eins sei gleich vorweg gesagt: Hotels in Norwegen sind teuer. Wie für fast alles andere auch, muss der Norwegenurlauber für Hotelübernachtungen tiefer in die Tasche greifen, als er es von zu Hause gewohnt ist. Wer aber schon einmal in Norwegen war, weiß, dass sich die Mehrkosten lohnen.

Norwegen lockt mit einer einzigartigen Naturlandschaft. Ob die dichten Nadelwälder und glasklaren Seen im Landesinneren oder die schroffe Fjordlandschaft an der gesamten Westküste - Norwegens Landschaft ist ein ganz besonderes Erlebnis. Aber auch kulturell hat das Land im hohen Norden Einiges zu bieten. Da sind etwa die traditionellen Holzkirchen, die fast einmalig in Europa sind. Die großen Städte Oslo und Bergen überraschen den Besucher mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten und ausgefallenen Boutiquen.

Hotels in Norwegen lassen sich bequem wie überall anders auch im Voraus über das Internet buchen. Hotelseiten wie HRS bieten auch für Norwegen eine Vielzahl an Hotels in verschiedenen Preiskategorien an. Man findet dort auch Informationen über Ausstattung und Lage sowie Fotos der verschiedenen Hotels.

Da Norwegen ausserhalb der größeren Städte sehr dünn besiedelt ist, kann man nicht davon ausgehen, dass man in jedem kleinen Dorf auch ein Hotel findet. Der echte Norwegenfan hat deshalb auch immer ein Zelt dabei. In Norwegen ist das Wildcampen nämlich unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt. Es gibt aber auch zahlreiche kostenpflichtige Campingplätze die meistens über gepflegte Sanitäranlagen verfügen.

Wem das Zelten zu abenteuerlich und Hotels zu teuer sind, für den gibt es noch die Möglichkeit in Jugendherbergen zu übernachten. Auch diese sind nicht in jeder Kleinstadt zu finden, insgesamt verfügt Norwegen aber über ein flächendeckendes Netz an Jugendherbergen. In Oslo kann ein Bett in einem Zwölfbettzimmer dann aber immer noch umgerechnet ca. 30 Euro kosten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020