Excite

Hotellerie-Ketten überschwemmen den Markt

Mit Hotels à la Mc Donald`s Prinzip boomt die Branche auf der ganzen Welt, denn Konzepte, die sich gut duplizieren lassen, können überall funktionieren, so die Idee der Macher. Dies lässt so manch anderes Luxushotel ganz schön alt aussehen, denn in der Kopie kann jedes einzelne Konkurrenzunternehmen der herkömmlichen Branche im Preis zeigen, wo der Hase läuft. Das `Baur au Lac` ist eines der Hotels, welches mit Qualität gegen all die Angebote kämpfen will, die genau in der Sparte versagen.

Da wären zum Einen die Ibis-Hotels, welche sich durch Masse einen Markt erobert haben oder auch andere Ketten wie etwa das Motel One. Die Idee hier ist, dass nur kleine Standards angesetzt werden, die Unterkünfte jedoch überall auf der Welt gleich sind und so zufriedene Kunden an jedem Punkt der Erde wieder auffangen kann. Es ist eine Mc Donaldisierung der Hotellerie, die hier geschieht, denn der Kunde wird auf seine Anspruchslosigkeit reduziert, mit der er in jedem Land faul wie er ist wieder zum selben Produkt greifen will.

Da stimmt dann alles, wo der eine Ibis-Lichtschalter zu finden war, ist auch der nächste Ibis-Lichtschalter zu finden, der Schrank, das Bett und selbst die Farben sind unverwechselbar. Es ist, als würde man überall im gleichen Zimmer aufwachen, es verschwimmen die Konturen zwischen den einzelnen Individuen. Mit Hotels à la Mc Donald`s Prinzip kann Geld gemacht werden, doch wohin das führt, kann man erkennen, wenn man die Fastfood-Ketten genauer ansieht.

Quelle: sueddeutsche.de
Bild: UggBoy♥UggGirl (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020