Excite

Hotelpreise in Europa: Wo man jetzt günstig übernachten kann

Die Hotelpreise in den Städten Europas sind nach wie vor auf einem für Reisende extrem günstigen Niveau. Natürlich ist es auch hier die Wirtschaftskrise, die solche Preise zu verantworten hat. Die stagnierende Nachfrage versuchen europäische Hoteliers durch gesenkte Preis wieder anzukurbeln. Der monatlich durchgeführte Hotelpreisvergleich von Trivago bringt diese Zahlen zu Tage. Gerade in den italienischen und spanischen Städten lässt es sich zurzeit richtig sparen.

Insgesamt sind laut der Trivago-Studie in 43 von 50 Städten Europas die Hotelpreise gefallen. Für ein Standard-Doppelzimmer zahlt man in diesem August mit 106 Euro Durchschnittspreis etwa 10 Prozent weniger als im August des Vorjahres. Gegenüber dem Vormonat stiegen die Augustpreise fast unmerklich um nur 1 Prozent an. Wie lange die Talfahrt der Preise noch anhält, vermag niemand zu sagen, doch im Augenblick stehen die Zeichen für einen Trip nach Florenz, Rom, Barcelona oder Madrid sehr gut.

Gerade in Spanien ist es günstig wie sonst nie. In Madrid sind die Preise zum Vormonat nochmals um 4 Prozent gefallen, und so zahlt man für eine Nacht dort lediglich 77 Euro. Vor einem Jahr lag der Preis noch bei 126 Euro. Auch Sevilla und Granada sind im Augenblick sehr preiswert, nur in Palma de Mallorca sind die Preise mit 145 Euro trotz der Wirrungen der letzten Wochen recht hoch.

Auch in Deutschland lässt es sich in Hotels momentan preiswert übernachten. Mit 93 Euro lag der deutschlandweite Preis weit unter dem europäischen Durchschnitt. Besonders günstig ist es mit 75 Euro in Sachsen und mit jeweils 78 Euro pro Nacht in Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Quelle: bild.de
Bild: eiserte (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017