Excite

Heute ist inoffizieller "Tag des Orgasmus" in Brasilien - mit Gefühlsrausch und Ekstase gegen den Machismo

  • dongga/Flickr

Am heutigen 9 Mai 2014 kann man gleich zwei kuriose Welttage feiern: So ist heute der "Tag der verlorenen Socke" und in Brasilien feiert man heute den "Tag des Orgasmus" - das klingt doch nach was!

Und worum geht es beim "Tag des Orgasmus"?

Was erstmal nach Gefühlsrausch und Ekstase klingt, hat aber einen ernsthaften, weniger orgasmischen Hintergrund. Ganz konkret geht es beim "Tag des Orgasmus" darum, ein Zeichen gegen den Machismo zu setzen. In den Fokus gerückt werden dabei die weibliche Lust und die Befriedigung der Frau. Es wird auf örtliche Studien verwiesen, welche besagten, dass sehr viele Frauen keinen Höhepunkt erleben - aufgrund von Repressionen. Und betrachtet man die Sache so, ist der Orgasmus so etwas wie ein Menschenrecht.

Ins Leben gerufen wurde der "inoffizielle Tag des Orgasmus" von der brasilianischen Kleinstadt Esperantina. Schon seit dem Jahr 2002 feiert die kleine Stadt im Nordosten des Landes immer am 9. Mai den Orgasmustag. Und weltweit findet der "Tag des Orgasmus" Anklang in den sozialen Netzwerken, wo sich die User für das Recht auf Lust stark machen.

Der eigentliche, offizielle "Welttag des Orgasmus", oder World Orgasm Day, findet weltweit aber im Dezember statt. Alljährlich, am 21. Dezember, dem Tag der Wintersonnenwende, wird der offizielle "Tag des Orgasmus" zelebriert. Großbritannien macht nochmal eine Ausnahme, dort gibt es den Orgasmustag auch am 31. Juli.

Im Jahr 2013 sollen laut Webseite des Orgasmus-Welttags Frauen und Männer übrigens weltweit pro Tag 2,5 Milliarden Orgasmen haben - das wären 100 Millionen Höhepunkte pro Stunde oder 1,5 Millionen Orgasmen pro Minute.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017