Excite

"Herzlichen Glückwunsch, altes Haus": Jugendherbergsjubiläum in Deutschland

Mufflige Hochbetten, wässriger Frühstückstee, Spüldienst und patroullierende Herbergsväter: Jugendherbergen in Deutschland haftet ein eher altbackenes Image an. Doch längst haben sich die Häuser des Deutschen Jugendherbergswerks (DJH) zu einer modernen und beliebten Unterkunftsmöglichkeit für junge Leute gemausert, auch wenn oder gerade weil sie nach wie vor auf Luxus ganz bewusst verzichten.

Vor genau 100 Jahren wurde die erste Jugendherberge eröffnet. Doch schon 1907 hatte der Vater aller Jugendherbergen, Lehrer Richard Schirrmann, eine allererste Unterkunft auf Strohlagern für eine Wandergruppe von Berufsschülern in seiner Schule eingerichtet. Seine Idee wurde in den kommenden Jahrzehnten zum regelrechten Exportschlager: Mittlerweile gibt es etwa 550 in Deutschland, weltweit sind es rund 4000.

Hauptzielgruppen sind natürlich noch immer Schüler auf Klassenfahrten und Jugendgruppen. Doch die günstigen Übernachtungspreise in Jugendherbergen locken mittlerweile auch Familien, Rucksackreisende und Seminargruppen an. Jährlich können rund 10 Millionen Übernachtungen seit Jahren gezählt werden. Dabei dominieren als Schlafplatz weiterhin Vier- und Sechsbettzimmer in den deutschen Jugendherbergen.

Keine Spur von altbackenem Muff und kalten Schlafraumwänden: Heutzutage können Ökobegeisterte höchst modern und zeitgemäß in Öko-Jugendherbergen mit Bioverpflegung, Sportsfreunde in Sport-Jugendherbergen mit Fitnessprogramm und Kulturfans in Kulturjugendherbergen mit Altstadtführung Unterschlupf finden. Sogar für vegetarisches Essen und WLAN ist gesorgt! Kein Wunder, dass der neue und günstige Trend zum 'Wandern von Herberge zu Herberge' unter jungen Leuten immer weiter steigt- herzlichen Glückwunsch, deutsche Jugendherberge!

Quelle: n-tv.de, einslive.de
Bild: belboo (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017