Excite

Fahren mit einem Hausboot - Tipps zum richtigen Reisepäck

Urlaub auf einem Hausboot hat in den letzten Jahren immer mehr Fans auch in Deutschland gefunden. Zu verdanken ist das auch den regionalen Regelungen zum führerscheinlosen Hausboot fahren. Nur mit einem Charterbootführerschein, ausgestellt vom Vermieter, darf man dann als Freizeitkapitän beispielsweise auf großen Teilen der Mecklenburger Seenplatte und angrenzenden Gewässern unterwegs sein.

Urlaub auf einem Boot ist anders als im Hotel

Ein Hausbooturlaub unterscheidet sich in wesentlichen Dingen vom normalen Hotelurlaub. Schon beim Gepäck gibt es Unterschiede. Auf einem Hausboot braucht man keine großen Koffer. Diese sind bei beengten Platzverhältnissen unpraktisch, da sie sich schlecht verstauen lassen. Mehr Sinn macht hier eine Reisetasche oder besser noch ein Seesack.

Auch wenn es um das passende Schuhwerk geht, wählt man für ein Hausboot besser Bootsschuhe oder Turnschuhe, die über eine helle Laufsohle verfügen. Als ein zweites Paar Schuhe im Chartergepäck nimmt man einfach ein Paar Straßenschuhe mit. Badelatschen sollten auch nicht fehlen. Die sind ideal für den Strandbesuch oder in öffentlichen Duschen.

Ins Reisegepäck für den Hausbooturlaub gehören neben der täglichen Wäsche die allseits beliebten praktischen T-Shirts, einige Hemden mit langen Ärmeln, leichte Pullover sowie kurze und lange Hosen. Für den Urlaub auf dem Wasser gehören in den Seesack natürlich auch Badebekleidung und entsprechende Tücher. Einige Hausbootvermieter bieten den Service eines Wäschepakets an. Dann entfällt das Mitbringen eigener Bettwäsche.

Nicht vergessen darf man eine dünne, atmungsaktive Bootsjacke, die regendicht ist. Die Körperpflege auf einem Hausboot ist etwas komplizierter als in einem Hotel. Man muss sich schon eine der Marinas begeben, um beispielsweise 230 Volt Geräte wie Föhn oder Rasierer nutzen zu können. Manchmal verfügen Hausboote auch über sogenannte Stromumwandler, mit denen derartige Kleingeräte betrieben werden können.

Beste Konditionen in der Vor- und Nachsaison

Die Reisezeit mit einem Hausboot kann das ganze Jahr über sein. Einzige Voraussetzung sind eisfreie Gewässer. Man muss sich nur ein Hausboot mit guter Heizung aussuchen, dann kann man auch Weihnachten oder Silvester auf einem Hausboot verbringen. Die günstigsten Konditionen gibt es immer in der Vor- und Nachsaison. Außerdem durchquert man als Freizeitkapitän dann besonders ruhige Gewässer und unberührte Landstriche.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019