Excite

Handynutzung über den Wolken: Im Flugzeug telefonieren

Für viele Berufstätige ist die Handynutzung im Flugzeug sehr wichtig, da sie dann ihre Erledigungen auch während der Reise machen können. Das herrschende Handyverbot wurde nun schon von einigen Airlines außer Kraft gesetzt, damit ihre Passagiere allen möglichen Komfort haben können, den sie brauchen. Viele Fluggesellschaften hoffen nun dadurch auf einen größeren Zuwachs an Kunden, wenn diese die Flüge zum Arbeiten nutzen dürfen.

Noch immer halten sich jedoch Mythen wie jene vom abstürzenden Flieger, wenn die Handys angeschaltet bleiben. Belegt werden konnten diese Ideen noch nicht, dennoch ist das Gerücht noch immer in vielen Köpfen verankert. Schon seit März des Jahres 2008 ist das Telefonieren im Flugzeug laut Gesetzgeber erlaubt, dennoch werden hier einige Bedingungen gestellt. Gerade auch die drahtlosen Netzwerke können nicht immer erlaubt werden, etwa wie W-Lan. Viele Jahre über waren sich die Verantwortlichen schlichtweg nicht sicher, ob Bordcomputer von Handystrahlen gestört werden könnten. Doch jetzt wird dies weitgehend ausgeschlossen.

Erlaubt eine Airline den Gebrauch von Mobiltelefonen an Bord, muss sie zunächst beweisen, dass dieser unbedenklich ist und keinen Schaden anrichtet. Kritische Phasen sind in jedem Fall Start und Landung, erst auf Flughöhe können elektronische Geräte gestartet werden. Mittels eines Hotspot, der im Flugzeug installiert ist, ist dann auch das Surfen im Internet gestattet. Handynutzung im Flugzeug: Bei vielen Airlines ist das heute schon lange kein Problem mehr.

Quelle: spiegel.de
Bild: Rick Kimpel (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022