Excite

Hals- und Beinbruch: Welche Reiseversicherung unbedingt mitfahren sollte

Der undurchsichtige Versicherungsdschungel vieler Reiseversicherungsanbieter macht es dem Verbraucher oft schwer, den Überblick zu behalten und vor allem in keine Versicherungsfalle zu tappen. Oft werden überflüssige Zusatzversicherungen abgeschlossen, mit denen die Anbieter locken und die ahnungslosen Reisefreudigen tief in die Tasche greifen lassen.

Vorallem im Skiurlaub, wo es laut Stiftung Warentest jedes Jahr zu 60.000 Unfällen kommt, sollte man frühzeitig eine Reise-Krankenversicherung abschließen, um im Zweifelsfall keine bösen Überraschungen zu erleben. Denn zum Beispiel der Rücktransport aus dem Ausland oder Schäden, die man anderen zufügt, können schnell richtig teuer werden!

Dabei können private Auslandsreiseversicherungen schon für einen kleinen Betrag von 10 Euro im Jahr abgeschlossen werden, der sich im Fall der Fälle wirklich lohnen kann. Denn die Krankenkasse bezahlt zum Beispiel für einen Krankenrücktransport ins Heimatland gar nichts dazu. Vor allem Wintersportler sollten sich auch mit einer Haftpflichtversicherung ausstatten. Denn für Schäden, die man bei anderen auf der Piste verursacht, muss man selbst aufkommen. Vor allem hat der Unfallverursacher den Schadensersatz je nach Verletzungsschwere zu tragen.

Als überflüssig entpuppt sich hingegen die gerne angepriesene Reisegepäckversicherung: Wertsachen wie Kameras, Schmuck und ähnliche Dinge sind oft nur bis zu einer bestimmten Grenze versichert – und auch dann nur, wenn bestimmte Auflagen erfüllt sind. Die Hausratsversicherung übernimmt im Allgemeinen auch den Verlust von Wertgegenständen bei Einbruch und Diebstahl im Hotelzimmer auch im Ausland.

Hingegen sinnvoll ist die Reise-Rücktrittsversicherung bei teuren Reisen. Bei Jobverlust, im Krankheits- oder Todesfall übernimmt sie die Stornierungskosten und garantiert zumeist die hundertprozentige Rückerstattung des Reisepreises. Also dann: Schönen Urlaub ohne Hals- und Beinbruch!

Quelle: welt.de, bild.de
Bild: Rob Lee (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017