Excite

Griechenlands Perle – die Insel Kos

Die griechische Insel Kos vereint so ziemlich alles, was das Herz eines Urlaubers begehrt – wunderbar lange Badestrände, prallende Sonne, jede Menge Aktivitäten und eine beeindruckende Geschichte, die bis in die Antike zurück reicht.

Kos ist neben Rhodos und Karpathos, die drittgrößte Insel von Griechenland. Jedes Jahr kommen fast eine halbe Millionen Touristen, um hier ihren Urlaub zu genießen. Trotzdem scheint es nie überfüllt zu sein. Die touristischen Zentren liegen eher im Süden, dennoch sind auf Kos keine hohen Bettenburgen zu finden. Der Tourismus ist Haupteinnahmequelle, daher gibt es ein vielfältiges Angebot in unterschiedlichen Preisklassen, ob nun bei Hotels, Pensionen oder Ferienhäusern, ebenso ist Camping sehr beliebt.

Gleichzeitig nutzen die einheimischen Bauer die griechische Sonne um Oliven, Zitrusfrüchte und Tomaten anzubauen. Daneben dient, wie auf allen griechischen Inseln, die Bienenzucht als zusätzliche Einnahmequelle. Der eigens produzierte Thymian Honig ist eine köstliche Alternative zu anderen Süßungsmitteln.

In der Insel-Hauptstadt leben gerade mal 12.500 Menschen, von den ungefähr 30.000 der gesamten Insel. Daher versprüht Kos-Stadt ein gemütliches Flair, auch hier locken zahlreiche nette Restaurants, Tavernen und Cafés mit den kulinarischen Köstlichkeiten der griechischen Küche. An jeder Ecke der Hauptstadt sind die Überbleibsel aus längst vergangenen Zeiten zu finden, denn die Geschichte der Insel weist weit bis in die Antike zurück.

Der Westen der Insel lädt mit einsamen Stränden und Klöstern zum Wandern ein. Auf Kos gibt es zudem eine Vielzahl an Radwegen, bei abwechslungsreichen Radel-Touren lässt sich die herrliche Natur erfahren. Je weiter man gen Osten kommt, desto leerer werden die Strände.

Quelle: sonneziele.de
Bild: Matthias Pätzold (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017