Excite

Germanwings: Wasser mit Kerosin verunreinigt

Am Wochenende gab es bei drei Flügen der Fluggesellschaft Germanwings keine Getränke, die mit Wasser zubereitet werden, denn das Trinkwasser war mit Kerosin verunreinigt. Ein 21 Jahre alter Mitarbeiter war wohl für diese Tat verantwortlich. Zu Schaden gekommen ist niemand.

Mehrere Liter Kerosin schüttete der Germanwings-Mitarbeiter in Berlin-Schönefeld in einen 3000 Litertank voller Wasser. Dieses Liter sollte dann für drei Flüge der Fluggesellschaft genutzt werden. Die Flüge gingen nach Zweibrücken, Köln-Bonn und München, berichtet die Rheinische Post.

Durch aufmerksames Flugpersonal ist schlimmeres verhindert worden. In allen drei Flugzeugen seien die Flugbegleiter bei der Vorbereitung des Kaffeekochens auf einen komischen Geruch aufmerksam geworden. Vorsichtshalber gaben sie weder Kaffee noch Tee an die Fluggäste aus. In einem Fall setzte Germanwings sogar eine Ersatzmaschine ein.

An den jeweiligen Zielflughäfen wurden die Wassertanks dann näher untersucht. Dort wurde dann festgestellt, dass sich Kerosin im Wasser befand. Kein Fluggast kam mit dem verunreinigten Wasser in Berührung. Warum der 21-jährige Mitarbeiter von Germanwings allerdings den Wassertank mit Kerosin verseuchte, ist bisher unklar.

Bild: Germanwings

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017