Excite

Flying Pasties - Gummischutz gegen Nacktscanner

Reisende, die sich Sorgen um die Nacktscanner am Flughafen machen, sollten zu den Flying Pasties greifen, einem Gummischutz, der das Nötigste bedeckt hält. Gerade an amerikanischen Flughäfen werden immer mehr Scanner installiert, welche die Passagiere nach gefährlichen Waffen durchleuchten sollen. Dabei entsteht, wie die Behörden angeben, eine Art Röntgenbild, das die Person zwar nackt, aber so zeigt, dass sie nicht identifizierbar ist. Die Bilder sollen im Anschluss vernichtet werden, allerdings haben die Scanner potentiell die Speicherkapazitäten, um die Scans dauerhaft zu archivieren.

Wirft man einen Blick auf die Flying Pasties Webseite, so findet man allerhand Videos und Zeitungsartikel, die darauf aufmerksam machen, dass die Nacktscanner doch viel mehr Details anzeigen sollen, als die Hersteller angeben. Nicht nur das Gesicht, sondern natürlich alle Körperregionen sollen deutlich erkennbar sein. Daher hat sich die Firma einen Gummischutz überlegt, der die intimen Regionen schützen soll. Die Pasties oder Sticker sind aus Gummi und können daher nicht von den Scannern durchleuchtet werden.

Das Ganze scheint zunächst äußerst witzig und so sind die Flying Pasties entsprechend mit Sprüchen wie 'Nur mein Freund/Freundin sieht mich nackt.' oder 'Privat.' bedruckt, wie auch Jaunted.com berichtet. Für 20 Dollar, also umgerechnet ungefähr 15 Euro kann man die knallorangen Sticker bestellen. Diese sind wiederverwendbar und können daher bei allen Reisen wieder eingesetzt werden. Gegen die wahrscheinlich viel gefährlichere Strahlung der Scanner können die Gummisticker aber auch nichts ausrichten.

Die Firma schürt natürlich ein wenig die Hysterie um die Flughafenscanner und was auf den Bildern wirklich zu sehen ist. Wer für seinen nächsten Flug aber ganz sicher gehen will, kann sich mit den Flying Pasties aus Gummi vor den Nacktscannern schützen.

Bild: flyingpasties.com

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017