Excite

Flughafen in Stockholm: Beim Schneeräumen ganz weit vorne!

In den letzten Tagen und Wochen ist Deutschland und ganz Europa im Schneechaos versunken: Unzählige Knochenbrüche nach Stürzen auf spiegelglatten Gehwegen, eingefrorene Züge und gestrichene Flüge waren das Ergebnis dieses extremen Wintereinbruches. Zumindest beim Letzteren können die Angestellten des Stockholmer Flughafens Arlanda nur müde lächeln, denn sie verfügen über die schnellste und am besten ausgebildete Schnee-Task-Force in Europa.

Dort oben in Skandinavien ist man große Schneemassen halt gewöhnt, somit gehört es von November bis März zum alltäglichen Flughafenablauf, dass Rollbahnen geräumt und Schneemassen beseitigt werden müssen. Im Gegensatz zu anderen europäischen Flughäfen wird schlichtweg mehr Geld für die Schneeräumung ausgegeben, so dass 130 Festangestellte rund um die Uhr vor Ort sind, um in Windeseile die drei Flugbahnen von Schnee und Eis zu befreien.

Hierfür brauchen sie meist nur wenige Minuten. Das ist auch gut so, denn durch die starken Winde im Winter halten die erzielten Ergebnisse meist nicht lange vor und die Flugzeuge müssen die wenigen Minuten nach der Räumung nutzen, um die Flieger in die Luft zu bekommen. Falls die Schneemengen auch für Stockholmer Verhältnisse zu viel werden, konzentriert man sich auf zwei Bahnen und lässt die dritte außen vor.

Der Stockholmer Flughafen bieten anderen europäischen Flughäfen an, jemanden nach Schweden zu schicken, um ein Praktikum zu absolvieren. So könnten die anderen Länder von der langjährigen Expertise des skandinavischen Landes lernen. Der Anfang einer Ausbildung zum Schneeräumer stellt ein Gang mit Krücken durch die schneebedeckte Landschaft dar – so weiß jeder, wie wichtig seine Arbeit ist.

Quelle: zeit.de
Bild: frollein2007 (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020