Excite

Filmreife Reise durch Großbritanniens Norden: Schottland

Rauhe Landschaften, romantische Burgen und Schlösser, würziger Whisky, Bagpipe- Spieler und vor allem eine bewegte Geschichte: Das ist Schottland! Nicht umsonst wird hier die vielseitige Kulisse des schottischen Hochlandes für zahlreiche Verfilmungen genutzt, nicht umsonst zieht es hier Jahr für Jahr Tausende von Touristen und Filmbegeisterten an die Drehorte bekannter Filme.

Viele Kino- und Fernsehfilme haben den Mythos Schottlands in alle Welt hinaus getragen und dabei vermutlich mehr Besucher in den Norden Großbritanniens gelockt als alle kulturellen Highlights zusammen. Nicht zuletzt die Drehorte der Rosamunde Pilcher- Verfilmungen um Dunrobin Castle an der Nordostküste Schottlands wecken die Neugier der Zuschauer auf die schottischen Gefilde.

"Local Hero" machte 1883 den Anfang, gefolgt von dem Klassiker "Highländer" mit Christopher Lambert und Sean Connery. Schauplätze waren hierfür die atemberaubend schöne Landschaft der westlichen Highlands, die Hebrideninsel Skye, das Torridon-Massiv und das Hochtal von Glencoe: Eben die "Crème de la Crème" der schottischen Landschaftskulisse, die das Land und seine zerklüftete Natur berühmt machte./p>

1995 dann folgte "Braveheart": In ihm wird die bewegende Geschichte um den Nationalhelden William Wallace erzählt, der im 13. Jahrhundert darum kämpfte, die Engländer aus Schottland zu vertreiben. Liam Neeson spielte daraufhin den Hochlandheld Rob Roy McGregor im gleichnamigen Streifen: Gedreht wurde in den Bergen oberhalb von Kinlochleven bei Glencoe, das Dorf der McGregors selbst wurde im Glen Nevis aufgebaut. Drummond Castle bei Crieff mit seinen herrlichen Gärten und die Ruine von Crichton Castle, südlich von Edinburgh wurden ebenso als Drehorte genutzt.

Die Kapelle Rosslyn Chapel bei Edinburgh aus dem 15. Jahrhundert wurde schließlich jüngst Schauplatz für "Da Vinci Code". Kein Wunder, denn um die Kapelle ranken viele Legenden und geheimnisvolle Geschichten, passend zum Film.

Selbst für einige Szenen aus "Harry Potter und der Stein der Weisen" sowie "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" lieferte Schottland einzigartige Hintergrundbilder. Ein altes Viadukt, das sich mit seinen 21 bis 30 Meter hohen Bögen über das gesamte Tal bei Glenfinnan in den westlichen Highlands spannt, wurde Schauplatz für eine Verfolgungsjagd. Diese "Straße zu den Inseln" lässt sich zwischen Mai und Oktober mit dem nostalgischen "The Jacobite" auch per Zug bereisen.

Schottland kann durchaus sehr gut zwischen April und Oktober bereist werden. Das Klima ist zwar bekanntlich unberechenbar, aber durchweg mild und ohne starke Temperaturschwankungen. Für eine Reise zu den unterschiedlichen Filmschauplätzen ist ein Mietwagen unabdingbar.

Quelle: welt.de, focus.de
Bild: Cayetano (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017