Excite

Ferien im Literaturhotel

Wer zu Hause im Alltag einfach nicht dazu kommt einen tollen Roman zu Ende zu lesen, der kann sich mal eine Auszeit nehmen und Ferien im Literaturhotel machen. In Iserlohn im Sauerland hat Andrea Reichart ein Hotel für Leseratten eröffnet. Aus einer Ruine am Rande eines Waldstückes hat sie das Literaturhotel "Franzosenhohl" gemacht, mit einer ganz speziellen Klientel im Auge. Das liegt voll im Trend, denn viele Hotels spezialisieren sich zusehends auf die individuellen Wünsche ihrer Kunden, um sich von den Wettbewerbern abzuheben.

Das Hotel verdient den Namen Literaturhotel auch tatsächlich. Reichart hat hier mitnichten ein paar abgegriffene Klassiker in den Zimmern ausgelegt und ein schlecht ausgestattetes Lesezimmer eingerichtet. Das hätte ihrem Anspruch an ein solches Projekt nicht genügt und wäre wohl auch zu wenig gewesen, um sich auf Dauer einen Namen als Ort für niveauvolle Lesestunden zu machen. Nein, im Literaturhotel Franzosenhohl gibt es 2 700 Bücher und etwa 40 000 Höhrbücher, die sich der Kulturfreund hier zu Gemüte führen kann. Damit dürfte das Hotel besser bestückt sein als so manche Stadtbücherei. Überall ragen Bücherregale bis unter die Decke, man kommt kaum bis zur Rezeption, ohne bereits ein Buch in der Hand zu halten.

Bei der Buchung wird der Kunde bereits vorab über den persönlichen Literaturgeschmack befragt. Nach der Anreise wird er dann auf seinem Zimmer bereits eine kleine Vorauswahl finden. Falls er keine Angaben zu seinen Vorlieben machen konnte, gibt es einen Krimi. Ein Traum würde für Andrea Reichart wahr, wenn sich ihr Hotel einen Namen machen könnte und bei Lesern wie Autoren bekannt wäre, so dass man sich nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Schreiben hier einfinden würde. Wem der Sinn mal nach einer Abwechslung zu den schönen Worten steht, der kann übrigens ringsum im Sauerland herrlich westfälische Natur genießen.

Quelle: spiegel.de
Bild: Aristillus (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017