Excite

Fake? Chinese soll ein Jahr lang umsonst am Flughafen gegessen haben

  • Getty Images

Ein einzelnes First Class-Ticket hat einem Chinesen offenbar genügt, um ein Jahr lang in der VIP-Lounge eines Flughafens vorzüglich zu speisen. Er hat dabei einen ganz einfachen Trick angewendet, auf den auch jeder andere Mensch hätte kommen können. Doch es ist nicht sicher, ob die Geschichte auch tatsächlich stimmt, es könnte sich dabei um einen Fake handeln.

Es war anscheinend ganz einfach. Am Xi'an Xianyang International Airport von Shaanxi hat sich der Chinese ein First Class-Ticket gekauft. Anschließend ging er in die VIP-Lounge, und dort gibt es ja kulinarische Annehmlichkeiten für umsonst, und so reichhaltig, wie man möchte. Also bediente der sich clevere Mann am Buffet. Das jedenfalls berichtet das australische Nachrichtenportal "News.com.a" unter Berufung auf die chinesische Tageszeitung Kwong Wah Yit Poh.

Und nun folgt der Kniff. Als der Chinese satt war, ging er zum Schalter und buchte sein Ticket auf den nächsten Tag um. Also hatte er am Folgetag wieder Zugang zur VIP-Lounge. Angeblich soll er das 300 Mal innerhalb eines Jahres wiederholt haben, ohne dass er aufflog. Und zum Schluss hatte er sogar die Frechheit, das Ticket zu stornieren und sich den gesamten Preis wieder auszahlen zu lassen. Darauf muss man erstmal kommen.

Wie aber jetzt heraus kam, könnte diese amüsante Story im Kopf eines Menschen entstanden sein. Die Geschichte soll ein Fake sein. Sie tauchte zuerst auf dem sozialen Netzwerk "Weibo" auf, der User schob aber ein Posting nach, in dem er klar stellte, dass er die Story nur gehört habe. Und der Informant sei auch nicht sicher, ob die Geschichte stimme. Die China Eastern Airlines vermeldete unterdessen, dass es eigentlich nicht so einfach sei, mit einem First Class-Ticket in die VIP-Lounge zu kommen. Ob wahr oder nicht, lustig ist es allemal.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020