Excite

Fäkalienbaden in Wilhelmshaven

Unfreiwillig nehmen Gäste an der Nordsee ein Fäkalienbad bei Wilhelmshaven, denn hier landet jede Menge aus den Abflüssen direkt im Meer. Doch noch immer wollen sich die Politiker hier nicht beteiligen und sehen keinen Grund, direkt zu handeln. Der Wilhelmshavener Südstrand ist mit einer roten Fahne ausgestattet, die das Baden hier unterbinden soll. Trotzdem lassen sich einige Schwimmer dazu hinreißen, durch die Wellen zu paddeln und missachten die Vorschriften an Ost und Nordsee.

Einzig der ortsansässige Wilhelm Schönborn versucht, mit Flugblättern auf die Lage aufmerksam zu machen. Die rote Fahne wird immer dann gehisst, wenn die Stadt Wilhelmshaven ihre Abwässer direkt ins Meer pumpt, dies geschieht unpassenderweise direkt neben einem Badestrand. Demnach findet sich hier alles ein, was von Unternehmen, Krankenhäusern und Privathaushalten kommt und die Klospülung hinunterging. Dieser Umstand ist vor allem dann gegeben, so die Reisenews, wenn die örtliche Kläranlage keine Kapazitäten mehr aufweist. Alleine in der ersten Jahreshälfte 2010 waren es nun schon 40.000 Kubikmeter Dreck und Schmutz, die in die Nordsee flossen.

Wilhelm Schönborn spricht davon, dass hier die Kommunalpolitiker nichts unternehmen und ihnen die Verunreinigung des Strandes egal sei. Aus diesen Gründen musste sich eine Bürgerinitiative gründen, die sich nun vehement dafür einsetzen, dass man dem Ganzen einen Riegel vorschiebt. Die einfachste Lösung wäre hier wohl ein Auffangbecken, wie es in vielen anderen deutschen Städten bereits vorhanden ist. Man spricht seitens der Politiker jedoch von einer Siebung des Abwassers und redet sich so raus. So bleiben kann es nicht, sonst heißt es bald: Die Nordsee? Ein Fäkalienbad!

Quelle: sueddeutsche.de
Bild: shaunjones_72 (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017