Excite

Essen in Thailand – Speisetipps für Hartgesottene

Für den europäisch geprägten Gaumen kann echtes thailändisches Essen schon mal für ein gewisses Gefühl der Unsicherheit sorgen – nicht selten dreht sich Touristen beim Blick auf eine traditionelle Speisekarte schon beim bloßen Hören der Magen um.

Dass hier aber Wahrnehmung und Realität weit auseinander gehen, sollte eigentlich klar sein. Kulinarisch absolut zu empfehlen sind Delikatessen wie Skorpion, Qualle oder Schlange allemal. Wir raten zu mehr Abenteuerlust und stellen einige klassische Mahlzeiten aus Thailand vor und geben Tipps.

Da wären ganz klassisch die Insekten. Grashüpfer, Larven oder Wasserkäfer werden besonders häufig auf den bunten Märkten als kleiner Snack zwischendurch angeboten. Auch wenn viele Urlauber sich vor einem Verzehr scheuen, sei gesagt, dass sie geschmacklich nahe an der Salzstange verortet sind...

Beliebt sind auch Frösche. In Thailand werden die netten Tierchen gerne als Ganzes verzerrt, oft auch gefüllt. Gekauft werden sie meist aber noch lebendig. Zubereitung dann je nach Geschmack. Wer es aber etwas weniger tierisch mag, dem sei eine besondere Frucht empfohlen – die Durian. Bei uns zurecht als "Stinkfrucht" bekannt. Nach zwei Tagen entwickelt sie einen für Europäer kaum erträglichen Gestank, und auch am Geschmack scheiden sich meist die Geister.

Ameisensuppe gefällig? Die kleinen wuseligen und allseits beliebten Insekten machen sich besonders gut als Suppeneinlage, genauer gesagt, ihre weißen verpuppten Larvenkokons. Im Mund platzen sie wie Weintrauben und beinhalten nicht selten schon eine fertige Ameise. Oder wie wäre es mit Rinder-Plazenta? In Thailand wird diese Nachgeburt von Rindern gerne zu einer leckeren Brühe verarbeitet... Und wer nach diesen tollen Speisetipps noch immer keinen Appetit auf thailändisches Essen hat, dem können wir auch nicht helfen.

Quelle: Focus-Online.de
Bild: Rene Ehrhardt (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017