Excite

Einkaufen in London: Die besten Shopping-Viertel

Für Shopping-Suchtis ist London ein wahres Paradies, die englische Hauptstadt hat über 40 000 Geschäfte und Märkte, an denen man so ziemlich alles kaufen kann, was man sich vorstellen kann. Und natürlich ist die Großstadt eine Mode-Metropole, sowohl Frauen als auch Männer finden hier die ausgefallendsten und modischsten Outfits. Wir nennen die besten Einkaufsviertel in London.

    Getty Images

Alfies Antique Market und Borough Market

Der Alfies Antique Market ist Londons größte überdachte Einkaufspassage. Hier finden sich Antiquitäten, Vintage-Mode, Sammelstücken und alles im Design des 20. Jahrhunderts. Insgesamt sind es über 600 Stände. Und der Einkaufsbummel lässt sich prima mit einem Besuch im Dach-Café abrunden. Der Borough Market dagegen ist eher etwas für Feinschmecker. Obst, Gemüse, Käse, sämtliche Fleischsorten sowie Gewürze, Backwaren und köstliche Gerichte werden von Straßenverkäufern angeboten, und alles natürlich frisch.

Brick Lane Market und Broadway Market

Tolle Schnäppchen können auf dem Brick Lane Market im gleichnamigen Londoner Stadtteil gemacht werden. Es gibt Gebrauchtmöbel, günstige Mode im ausgefallenen Design und Schuhe feilgeboten. Es geht international zu, denn an manchen Ständen kriegt man ausgefallene Gewürze und farbenfrohe Saris. Am Broadway Market bieten einheimische Bauern ihre Erzeugnisse an. Außerdem sind dort noch viele Künstler und Handwerke versammelt, die ebenfalls ihre Produkte verkaufen. Von frisch zubereiteten Gerichten bis zu ausgefallener Mode gibt es dort so ziemlich alles. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

Camden Lock Market und und Columbia Road Flower Market

Mehr als Geschäfte beherbergt der Camden Lock Market. Das Angebot an Vintage- und Designer-Mode, Accessoires, Kunst, Möbeln und Lebensmitteln ist sehr groß. Farbenfroh geht es am Columbia Road Flower Market im Londoner Eastend zu. Hobbybotaniker werden sich hier sehr wohl fühlen, denn angeboten werden Topfblumen, Sträucher, Blumenzwiebeln, Bäume und Gartenzubehör sowie frische Schnittblumen der Saison. Dazu gibt es noch eine große Anzahl netter Cafés.

Covent Garden London und Greenwich Market

Der Covent Garden London ist berühmt und architektonisch ein Meisterwerk. Hier finden sich eine Menge Fachgeschäfte, Restaurants und Cafés. Integriert ist der Apple Craft Market mit Antiquitäten, Schmuck und Kunsthandwerk. Für den Wochenendbesuch ist der Greenwich Market die richtige Adresse. Einheimische Designer verkaufen an über 150 Stände ihre Werke im Bereich Schmuck, dazu noch Bilder, Kleidung, Accessories oder ungewöhnliche Geschenke. Der Gastronomiebereich ist dazu ebenfalls sehr zu empfehlen.

Old Spitalfields Market und Portobello Road Market

Wenn es auf der Insel mal wieder regnet, ist der Old Spitalfields Market die richtige Anlaufstelle, denn der ist überdacht. Hier wird so ziemlich alles von Kleidung über Lebensmittel bis hin zu Kunst angeboten. Außerdem finden Touristen dort noch Läden, Friseure und Restaurants. Und abends geht es in die angesagten Bars und Clubs in Shoreditch, die ganz in der Nähe liegen. Kunstvoll und modisch geht es am Portobello Road Market in London zu. Poster, Vintage- und Designer-Mode, Schnickschnack und Musik sind hier die Hauptartikel. Außerdem kann man noch Lebensmittel kaufen. Bekannt ist dieser Markt aber seit der 50er Jahren vor allem auch wegen seiner Antiquitäten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020