Excite

Eine grüne Insel mitten im Bodensee

Die Insel Reichenau am Bodensee ist in vielerlei Hinsicht eine grüne Insel. Zunächst ist sie berühmt für ihre wundervollen Gärten mit wohl arrangierten Blumenbeeten. Was aber die wenigsten wissen: Gerade bei dem milden Klima wächst und gedeiht hier ebenso viel Gemüse in den Klostergärten.

Hinzu kommen die uralten Kirchen und Klöster, die den Besucher in den Bann ziehen. Bereits im Jahre 724 gründete der Wanderbischof Pirmin das Kloster. Die drei berühmten, uralten Kirchen, der Kräutergarten und die Spuren klösterlichen Lebens sind der Grund, warum die Unesco der Insel im Jahr 2000 den Titel Weltkulturerbe verliehen hat. Die Wandmalereien der Kirche St. Georg stammen aus dem 9.Jahrhundert und sind heute bei Führungen zu bestaunen.

Doch die Insel Reichenau ist vor allem reich an Gemüse. In den vielen Gewächshäusern, aber auch auf offenen Feldern reifen Tomaten, Salat und Gurken in erstklassiger Qualität. Und das Schönste ist, dass das Gemüse nicht nur für den klösterlichen Verzehr gedacht ist. Denn die Besucher können die ökologischen Erzeugnisse gleich vor Ort erwerben. Ebenso wird hier Wein angebaut, der durch das mediterane Klima von bester Qualität ist und nur auf der Insel vertrieben wird.

Daneben sorgt der Bodensee für frischen Fisch, täglich werden hier Barsche und Felchen aus dem Wasser gefischt, die in den Restaurants serviert werden. Nicht nur das Angeln ist hier eine beliebte Beschäftigung, der Bodensee eignet sich durch sein flaches Gewässer auch prima zum Baden, denn seine Temperaturen sind stets drei Grad wärmer als andere Gewässer als im Umland.

Quelle: rp-online.de
Bild: Erich Keppler (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017