Excite

Ein Test: Reisen wie Einheimische

Reisen wie ein Spanier mit allen Annehmlichkeiten, doch ohne das lästige Lernen der Sprache? Eine Internetseite machts möglich: Auf tripbod.com kann man sich einen einheimischen Ortexperten virtuell anmieten, um den Urlaub wie ein Einheimischer zu erleben.

In Granada steht einem beispielsweise dieser persönliche Dienst zu Verfügung. Der Urlauber kann die schöne Stadt erleben und gleichzeitig seinen persönlichen Reiseführer mit Fragen via E-mail nerven, dazu hat man vier Tage die Gelegenheit. Es ist nur eine Online-Registrierung nötig und eine Gebühr von 19 Euro. Ein Treffen vor Ort ist allerdings nicht beabsichtigt, es funktioniert nur virtuell. Doch nach dem Briefing kann man die Stadt wie ein Einheimischer erleben. 111 Tripbods, also persönliche Online-Ortexperten, gibt es derzeit weltweit, alle wurden vorher in einem Auswahlverfahren auf Eignung und Ortskenntnisse getestet.

Es gibt eine Vielzahl an schönen Plätzen in der Hauptstadt von Andalusien. Der Biz-Rambla-Platz in der Nähe der Kathedrale von Granada bietet sich an, um einen Sommerabend in netter Atmosphäre zu verbringen. Rings herum sind viele Restaurants, die landestypisches Essen anbieten. Wie etwa das 'Los Manueles', hier bekommt man eine herrliche Gazpacho mit Toaststückchen, sowie die lokale Spezialität Rabo de Toro - geschmorten Ochsenschwanz. Als Nachtisch sollte man unbedingt eine Tarta de Pionono probieren. Das Gebäck besteht eigentlich nur aus Zucker und Eiern, aber es ist eine herrliche Versuchung und sie gibt es eben nur Granada. Darin steckt auch ein Stück Geschichte, denn die Nachspeise wurde nach Papst Pius IX. benannt, der die Stadt besuchte, als die Katholiken die Alhambra erobern wollten.

Quelle: spiegel.de
Bild: Thost (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017