Excite

Durchblick im Urlaubsdschungel: Spartipps für Pauschalreisen

Bei der Urlaubsbuchung sieht man manchmal den Wald vor lauter Bäumen nicht: Zu groß ist die Auswahl an Pauschalreisen-Anbietern und zu weit geht das Preis- Leistungs- Paket auseinander. Wie man im Urlaub leicht mehrere Hundert Euro sparen kann, erfahrt ihr hier!

Wenn man in diesen Tagen einen Urlaubskatalog für den anstehenden Sommerurlaub durchblättert, fallen einem die um ganze 4 % erhöhten Preise der Top-Urlaubsanbieter direkt ins Auge. Der Grund: Höhere Ausgaben für Bettenkontingente und Flugbenzin! Dennoch sind trotz der Krisenzeiten Einsparungen am Urlaubsbudget möglich - auch ohne den Verzicht auf puren Luxus.

Wer clever vergleicht und sich informiert, der kann locker selbst in der Hauptreisesaison einige Hundert Euro sparen. Als preiswerteste Veranstalter für Pauschalreisen entpuppten sich laut einer Umfrage Neckermann, gefolgt von Alltours, FTI, Schauinsland und ITS. Vor allem sollte man das Internet nach den besten Angeboten abgrasen und zu Rate ziehen, wenn es um Preis- und Angebotsvergleiche geht. Zum Beispiel mit einem Online-Reisecomputer können angehende Urlauber den billigsten Trip ermitteln.

Sparfüchse können außerdem äußerst schlau buchen: Für Familien ist es unter Umständen billiger, zwei Einzelzimmer mit Zustellbett fürs Kind zu buchen, als eine große Familiensuite für alle. Hier muss lediglich darauf geachtet werden, dass die Einzelzimmer im Hotel im Idealfall nebeneinander liegen. Ohnehin haben Kinder bei den meisten Veranstaltern je nach Alter gesonderte Rabatte und günstige Kinderfestpreise. Außerdem können Frühbucher zusätzlich zu bestimmten Zeiten Gratis-Nächte- Angebote in Hotels ausnutzen.

Auch das Airport-Hopping bietet sich als besondere Urlaubs-Sparmethode an: wer zum Beispiel an die Schulferien gebunden ist, kann einmal einen Blick auf das Nachbarland werfen und gegebenenfalls von dort abfliegen. Die Umsonst-Zug-zum-Flug-Tickets machen dieses Vorhaben noch attraktiver. Das Airport-Hopping funktioniert auch bei Charterflügen, nicht jedoch bei Linienflügen. Renommierte Online-Suchmaschinen für gezieltes Airport-Hopping helfen bei der richtigen Suche.

Wer nicht an die Schulferien und die Hauptsaison-Monate gebunden ist, der sollte sich eher die Monate April/Mai und November als Reisezeit aussuchen. Hier fallen die Reisepreise oft rapide in den Keller.

In Urlaubsländern wie Thailand, Indien, Brasilien oder Namibia rechnet es sich kaum, wenn man All-Inclusive-Reisen bucht, denn hier kostet das Essen in Restaurants und sonstige Verpflegung oft umgerechnet nur wenige Euro.

Die Reisevariante des Hotel-Roulettes kann ebenso die Reisekasse etwas entlasten: Wer dem Veranstalter nur die Reisezeit, Destination und die Kategorie der gewünschten Unterkunft vorgibt, kann bis zu 20 Prozent sparen. Das Hotel wird dann nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Auch Last- Minute-Reise- Vertreter direkt am Flughafen bieten günstige Preise an. Urlaub mit Überraschungseffekt!

Quelle: geo.de, focus.de
Bild: marfis75 (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017