Excite

Die steilste Achterbahn der Welt

Takabisha, die Erhabene, heißt die steilste Achterbahn der Welt, die seit Juli 2011 Besuchern des Fuji-Q-Highlands Freizeitparks in Japan zur Verfügung steht. Der Vergnügungspark, der seinen Namen seiner unmittelbaren Nähe zum Fuji, bzw. Fujiyama, dem mit knapp 3800m höchsten Berg des Landes, zu verdanken hat, gehört zu den renommiertesten seiner Kategorie. Neben der steilsten Achterbahn der Welt ist im Fuji-Q auch die weltgrößte Achterbahn beheimatet: Die 2006 eröffnete Eejanaika.

Die Fahrt auf der neuen Attraktion dauert 112 Sekunden und bietet durchweg puren Nervenkitzel: Gleich zu Beginn gibt es eine Drehung über Kopf, dann wird in weniger als 2 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Anschließend werden die Fahrer kopfüber in die ‘Banana Roll’ geschossen, eine mehrere Meter lange neue Fahrfigur. Das Highlight ist der Fallturm: Von 43 m Höhe stürzt der Wagen in dem Rekordwinkel von 121 Grad in die Tiefe – da bleibt vorher keine Zeit um die wunderbare Aussicht auf den Fuji zu genießen.

Von diesem fast zwei Minuten anhaltenden Adrenalinstoß werden die Besucher erst mit dem abrupten Stillstand am Ende erlöst. Entworfen und gebaut hat diese rasante Achterbahn die Firma Gerstlauer aus Münsterhausen bei Ulm. Der ‘Hersteller von stationären und transportablen Vergnügungsanlagen’ zeichnet für eine Vielzahl von Konstruktionen verantwortlich: 47 Freizeit-Attraktionen hat er bayrische Mittelstandsbetrieb an 20 Länder auf drei Kontinenten geliefert.

Wer seinen Aktivurlaub nicht in Japan, sondern in den USA verbringt, hat im ‘Six Flag Park’ die Gelegenheit, in den Genuss einer Attraktion des Herstellers zu kommen – ebenso steht im französischen ‘Asterix Park’ eine Vergnügungsanlage der Firma Gerstlauer. Und sogar den ‘Movie Park’ im heimischen Bottrop hat der Mittelständler beliefert. Dem absoluten Nervenkitzel steht demnach nichts im Wege.

Quelle: rp-online.de/

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020