Excite

Die paradiesischen Nachbarn von Madeira, Malta und Mallorca

Madeira, Malta, Mallorca – Die mit dem 'großen M' kennt und liebt man alle - aber was ist mit den zahlreichen kleinen Schwestern unserer beliebtesten Urlaubsinseln? Nicht selten haben gerade diese nämlich reizvolle Inselnachbarn, die noch nicht vom Massentourismus überlaufen sind und dadurch ihren landestypischen, besonderen Charme bewahrt haben. Gewusst wo!

Die geographisch unscheinbare Insel Procida im Golf von Neapel kann man nur per Fähre von der großen Inselschwester Ischia oder vom italienischen Festland aus erreichen. Doch ein Ausflug auf die malerische Insel mit den pastellfarbenen Häusern lohnt sich allemal: Zahlreiche Gärten mit duftenden Orangen- und Zitronenbäumen neben einem türkisfarbenen Meer und den noch unberührten Buchten lassen pures Urlaubsfeeling aufkommen. Nebenbei bemerkt diente das kleine Eiland wegen seiner unberührten Ursprünglichkeit als Kulisse für die Romanverfilmung 'Der talentierte Mr. Ripley' mit Jude Law und Gwyneth Paltrow…

Auf Porto Santo nordöstlich der bekannten portugiesischen Atlantikinsel Madeira herrscht traumhafte Ruhe ...Schon Christoph Kolumbus gefiel es hier so gut, dass er das Inselchen als Ort für seine Hochzeit auswählte und dann gleich einige weitere Jahre blieb. Hier kann man an insgesamt neun Kilometern Feinsandstrand sonnigen Badeurlaubspaß erleben und die Aussicht über das weite Meer bis zu den Nachbarsinseln genießen. Die Anreise kann über Flüge von Madeira, über Lissabon oder Porto, sowie mit der Fähre von Madeira aus erfolgen.

Im sonnigen Schatten der großen Schwester Mallorca steht auch die kleinere Insel Menorca. Ganz ohne Grund: Denn die malerischen Buchten mit den sauberen Stränden und einer atemberaubenden Unterwasserwelt, die kleinen Fischerdörfchen, die historischen Monumente und die einzigartige Natur Menorcas lassen die Insel zu einem Geheimtipp unter den Traum-Urlaubsinseln werden. Und das nicht nur für Surfbegeisterte, die sich an der noch wenig erschlossenen, menorquinischen Nordküste mit ihren Brettern austoben wollen…Flüge dorthin gibt es direkt von vielen deutschen Flughäfen.

Das einzige Hotel auf Comino, der kleinsten der drei bewohnten Malta-Inseln, ist gut besucht, aber nie zu voll. Glasklare, blaue Lagunen mit türkisblauem Wasser und die vielen Felswände mit ihren geheimnisvollen Höhlen lassen das kleine Eiland zu einem einzigartigen Taucher- Paradies werden. Die Anreise nach Comino kann über Direktflüge nach Malta und von dort aus mit der Fähre erfolgen.

Quelle: bild.de, focus.de
Bild: RUDEWORKS (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017