Excite

Die MS Astor: Rundumerneuert von Bremerhaven in die Welt

Sie ist wieder zurück: Die MS Astor ist wieder seetauglich gemacht worden und fährt seit dem 1. Juni 2010 wieder von Bremerhaven aus durch die Meere. Rund sechs Monate lang wurde das Hochsee-Schiff renoviert und umgebaut und präsentiert sich jetzt in völlig neuem Outfit. Die Premierentour führte über Oslo bis nach Sylt. Die MS Astor ist eines der traditionsreichsten Schiffe für Kreuzfahrten der Bundesrepublik Deutschland. Hier verbindet sich Altbewährtes mit der Moderne eines zeitgemäßen Hochsee-Kreuzfahrtschiffs.

Der Geschäftsführer der Transocean Kreuzfahrten GmbH & Co. KG spricht von einer Investition in Umbauten von rund 16 Millionen Euro. Vergleichbare Schiffe findet man jedoch tatsächlich nicht viele in den hiesigen Gefilden, doch die große Nachfrage bestätigt die Macher in ihrem Konzept: Bis ins Jahr 2011 sind hier die Kreuzfahrten schon jetzt ausgebucht. Bis zur letzten Minute vor dem Neustart der MS Astor hatte man an den Verbesserungen gearbeitet und ebenfalls neu dekoriert. Es dauerte logischerweise auch seine Zeit, damit das riesige Schiff ordentlich bestückt werden konnte.

Die letzten Handwerker blieben noch bis einen Tag vor der neuen Jungfernfahrt vom Kreuzfahrtschiff Astor auf dem riesigen Boot. Insgesamt waren es um die 200 Tonnen an Möbeln und Teppichen, die von 500 Mitarbeitern und Handwerkern verarbeitet wurden. Viele Kabinen wurden vergrößert und bieten heute den Passagieren eindeutig mehr Komfort als zuvor. Es ist eine wahre Pracht, was in so kurzer Zeit aus dem alten Schiff gezaubert werden konnte. So wird sich nicht nur die Besatzung der MS Astor freuen, vor allem die Gäste sind eingeladen, sich hier verwöhnen zu lassen.

Quelle: reisenews-online.de
Bild: Donald Macleod (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017