Excite

Die Grottenbahn lädt ein: Märchenspaß für die ganze Familie

Die Grottenbahn ist ein wahrer Publikumsmagnet am Pöstlingberg bei Linz und ein toller Ausflugstipp für all jene, die nicht allzu weit weg fahren wollen. In Österreich finden sich immer wieder wahre Schätze, die eine Reise lohnen.

1906 wurden die Befestigungstürme am Pöstlingberg zur Nutzung der Grottenbahn ausgebaut. Heute wurde die erste Bahn stark verändert und fährt nun Kinder wie Erwachsene in Form des Drachen Lenzibald durch den Berg. So märchenhaft sich die Fahrt anhört, so märchenhaft verzaubernd ist sie auch. Hier in der ehemaligen Wehranlage können Groß und Klein auf ihrer Reise durch Österreich Einiges erleben, die Anlage zählt zu Recht zu den besten Reisetipps vor Ort.

Es geht direkt in das Zwergenreich, in dem verschiedene Gruppen der kleinen Zipfelmützen-Männer beleuchtet werden. Es sind ganze 22 Gruppen und insgesamt 65 Zwerge, die man auf der Fahrt durch die Grotte erspähen kann. In der dritten Runde kommt dann der Höhepunkt, wenn rund 1.250 Birnen aufleuchten und die Grotte in eine wahre Lichterpracht taucht. In allen Farben erstrahlt dann der Weg und Lenzibald speit ein wenig Feuer zur Feier des Tages. Hinaus geht’s mit dem Drachenzug dann durch ein Kristallbergwerk und hinein in den so genannten Märchenkeller. Hier finden die Besucher der Grottenbahn Linz in Miniaturausfertigung sowie kleine Figuren, die aus den Häuschen herausblicken.

Witzige Details wie der Würstchenverkäufer lassen einem ein Lächeln auf das Gesicht zaubern, denn so liebevoll wie hier wird die Märchenwelt selten dargestellt. Die Grottenbahn am Pöstlingberg ist wirklich ein Erlebnis und darf auf einer Städtereise nach Linz nicht fehlen.

Quelle: ausflugstipps.at
Bild: Martin Belam (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017