Excite

Dichter und Denker: An der Ostsee zu Hause

Literaten liebten die Ostsee seit eh und je - neben Hans Fallada schätzten auch andere Dichter und Autoren wie Autorinnen die Ruhe und Schönheit der Landschaft. Gerade im Sommer lässt es sich an Ost & Nordsee mehr als gut die Zeit verbringen, viele der sogenannten Jahrhundertbäder bieten eine eindrucksvolle Kulisse und sind wie gemacht für eine entspannte Zeit. Dabei sind die Destinationen der Dichter und Denker so vielseitig wie unterschiedlich. Ob in Binz auf Rügen oder etwa in Heringsdorf auf der Insel Usedom: Überall finden sich hier im Norden Deutschlands jene inspirierenden Ecken, deretwegen man sich in die Region begeben hat.

Auch Maxim Gorki und Gerhart Hauptmann fühlten sich überaus wohl hier, später führten auch die Wege von Uwe Johnson und Walter Kempowski an die Ostsee. Es ist auch der raue Küstencharakter, der seinen ganz eigenen Charme besitzt. Maxim Gorki etwa verbrachte viele Tage und Wochen auf der Insel Usedom, da er hier seine Tuberkolose versuchte auszukurieren. Andere Künstler besaßen zwar nie Eigentum in der Gegend, konnten sich aber für die Umgebung stets begeistern und kehrten immer wieder hierher zurück. Von Kempowski stammt die Romanreihe namens `Deutsche Chronik`, die in seiner Geburtsstadt Rostock spielt.

Uwe Johnson sah in der Kleinstadt Klütz die Inspiration für `Jahrestage. Aus dem Leben der Gesine Cresspahl`. Maxim Gorki wohnte in Heringsdorf in der `Villa Irmgard`, hier ist heute die Straße nach ihm benannt worden. Hans Fallada wurde ganz nebenbei zum Landwirt und schätzte die Natur. Literaten liebten die Ostsee nicht ohne Grund, wo treffen in Deutschland schon Naturkraft und Melancholie so aufeinander?

Quelle: focus.de
Bild: Pascal Willuhn (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017