Excite

Deutschlands erstes Currywurst Museum

Deutschland wird geliebt für seine Bratwurst und wenn es ein dem Deutschen liebstes Wurstgericht gibt, dann ist es ohne Umschweife die Currywurst. Die Currywurst wird nun 60 Jahre alt und zum Jubiläum wird nun, wie Bild Online berichtet, das erste Currywurst Museum Deutschlands eröffnet.

Natürlich steht die Kultstätte der scharfgewürzten Wurstspezialiät in Berlin, dem Entstehungsort der Currywurst. Wer bisher glaubte, dass das kulinarische Kulturgut eine Hamburger Erfindung ist, erlag ein Fiktion. Und auch das Ruhrgebiet, dessen Version durchaus mit der Konkurrenz aus Berlin mithalten kann, kam erst viel später auf die Currywurst.

Die erste Currywurst soll in den Händen von Herta Heuwer entstanden sein, die einen Imbiss in Berlin Charlottenburg betrieb. Am 4. September 1949 habe sie erstmals Tomatenmark, Worcestershiresoße, Currypulver mit weiteren Gewürzen vermengt, um die selbst angefertigte Soße über eine kleingeschnittene Bratwurst zu gießen. Im Museum findet sich die erste Currywurstbude auf der Welt nachgebaut.

Wer mehr erfahren will, kann sich per Audioführung aus Ketchupflaschen über die Geschichte der Currywurst informieren. Oder wer immer schon seine Fähigkeiten als Currywurst-Brater testen wollte, der kann sich in einem für Besucher aufgebauten Imbiss an einem Computerbildschirm seine Befähigung bestätigen lassen. Bei 800 Millionen Currywürsten, die in Deutschland jährlich verspeist werden, war ein Museum zu Ehren der Currywurst nur eine Frage der Zeit.

Bild: Homepage Deutsches Currywurst Museum

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017