Excite

Deutsche Bahn verschickt Mail bei Zugverspätung

  • www.bahn.de

Viele kennen es: Man rennt zum Bahnhof, vermeidet mit viel Glück diverse Frontalunfälle um noch pünktlich am Gleis zu erscheinen und muss dann feststellen, dass der Zug 30 Minuten Verspätung hat - wenn man zu den Glücklichen gehört...

Es kommt immer wieder zu Verspätungen und das wird sich mit Sicherheit auch nicht so schnell ändern, aber die Deutsche Bahn will mit ihrem neuen Service etwas Gutes tun: Bei Verspätungen verschickt das Unternehmen Mails an die Fahrgäste.

Was man davon hat? Wer unterwegs ist, kann etwas verschnaufen und die besagten Frontalunfälle auf ein Minimum reduzieren und wer noch gar nicht aus dem Haus ist, kann nochmal in Ruhe nach Schlüssel & Co suchen, telefonieren und sich einen Kaffee machen. Die Warn-E-Mail soll es frühestens zwei Stunden vor Reisebeginn geben, wenn ein Zug mehr als zehn Minuten zu spät kommt, wenn eine Anschlussverbindung dadurch nicht erreicht wird oder ein Zug ausfällt.

Natürlich bekommt nicht jeder diese Mail bei Zugverspätungen. Voraussetzung ist, dass man im Internet gebucht und dort die entsprechende Funktion freigeschaltet hat. Außerdem muss ein Teil der Reise mit einem ICE, Intercity oder Eurocity erfolgen.

Der neue Service soll diese Woche starten. Und in Zukunft möchte die Deutsche Bahn mit den Verspätungsmails auch die Kunden erreichen, die nicht online gebucht haben.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019