Excite

Deutsche Bahn - am 3 Advent erneut Preiserhöhung für Fahrkarten

Die Deutsche Bahn erhöht mal wieder die Preise für Bahntickets: Ab dem 3 Advent gelten die neuen Preise für die Fahrkarten. Rund drei Prozent müssen Bahnreisende dann mehr zahlen.

Seit dem Jahr 2003 hat die Deutsche Bahn ihre Preise für Fahrkarten stetig erhöht und auch Ende 2013 müssen Reisende nun tiefer in die Tasche greifen: Ab Sonntag, den 15. Dezember gibt es erneut Verteuerung. Zum Fahrplanwechsel passt die Deutsche Bahn die Preise an. Die Preissteigerungen gelten aber nicht auf allen Strecken der Bahn und auch nicht alle ab sofort.

Ab Sonntag steigen die Fahrkartenpreise erstmal vorwiegend im Nahverkehr - hier erhöhen sich die Kosten für Tickets um durchschnittlich ca 2,9 Prozent. Die Fernverkehrsverbindungen werden im Schnitt 1,3 Prozent teurer. Das sind vergleichsweise geringe Preissteigerungen für Fernzüge, die Rechnung ergibt sich aber daraus, dass die Inhaber von Zeitkarten oder der Bahncard 100 nicht mehr zahlen müssen. Die regulären Fahrscheine für Fernzüge der Bahn werden 2,5 Prozent teurer sein. Wer also ohne Bahncard fährt, der wird die Preiserhöhungen zu spüren bekommen.

Auf den Strecken, die auf den Bahnlinien Köln-Berlin oder Düsseldorf-Berlin liegen, werden die Ticketpreise zunächst nicht erhöht. Wegen des Elbe-Hochwassers im Frühjahr hatte es hier Streckensperrungen und lange Umleitungen gegeben. Die Deutsche Bahn hofft, mit einem Verzicht auf Preisanhebungen auf diesen Strecken mehr Kunden an sich zu binden.

Sitzplatzreservierungen werden hingegen teurer: Der Preis steigt hier auf 4,50 Euro von derzeit 4 Euro. Das "Schöne-Wochenende-Ticket" kostet ab Sonntag 2 Euro mehr, also 44 Euro. Der Preis für die Bahncard 25 steigt um einen Euro auf 62 Euro, die Bahncard 50 hingegen wird 6 Euro teurer und wird 255 Euro kosten.

Spartipps für Bahnfahrer:

Wer bis Samstag, also bis zum 14. Dezember bei der Deutschen Bahn bucht, der bekommt seine Fahrkarten noch zum alten Preis. Allerdings gilt das nur für die Reisen, die bis Mitte März 2014 angetreten werden. Auch die Sparpreise der Bahn wird es weiterhin geben - mit dem Sparpreis kann man ab 29 Euro in der 2. Klasse reisen bzw. ab 19 Euro kurze Strecken nutzen. Inhaber der Bahncard 25 bekommen zusätzliche 25 Prozent Rabatt auf den Sparpreis. An Weihnachten 2013 stehen die Chancen auf die beliebten Sparpreise aber leider ziemlich schlecht – das Kontingent ist schon so gut wie ausgeschöpft. Wer also Weihnachten verreisen will, sollte jetzt ganz schnell buchen!

Chancen auf günstige Tickets hat man zukünftig zudem, wenn man möglichst frühzeitig bucht, also schon ungefähr drei Monate vor Reiseantritt und wenn man bereit ist, in die weniger frequentierten Zügen frühmorgens oder spätabends zu nutzen. Für Kurzentschlossene gilt: Die Tickets der Bahn müssen spätestens drei Tage vor der Fahrt gebucht werden und es gilt eine Zugbindung.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017