Excite

Das Venedig des hohen Nordens: Sankt Petersburg

Sankt Petersburg ist die wohl nördlichste Millionenstadt Europas: Die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands hat ganze vier Millionen Einwohner! Die einstige Hauptstadt des Russischen Reiches - unter Zar Peter dem Großen - hat aber noch viel mehr zu bieten. Kulturevents wie in Sankt Petersburg findet man sonst nur noch an wenigen Orten auf der ganzen Welt.

Eines der bedeutendsten Museen der Erde ist die Eremitage. Über drei Millionen Kunstliebhaber zieht es jedes Jahr nach Sankt Petersburg, um die einzigartigen Ausstellungen des riesigen Museums zu besuchen. In mehr als 350 Sälen sind über 60.000 Exponate ausgestellt! Und ob Theater, Tanz, Literatur oder Klassik – hier kommt jeder Kulturfan ganz auf seine Kosten!

Die Stadt am Ufer der Newa hat ihren Charme auch durch das vergangene schwierige Jahrhundert nicht einbüßen müssen: In den sternenförmigen Straßenfluchten mit den großen Plätzen, die sich zum Wasser hin öffnen, kann man sich gut orientieren. Dazwischen blitzen goldene Kuppeln der zahlreichen Kirchen, protzen großartige national-klassizistische Bauten und lockt die hoheitsvolle Peter-Paul-Festung mit ihren unverkennbaren Türmen. Auf der Hauptader, kurz "Newski" genannt, pulsiert das innerstädtische Leben und wütet zugleich das Shopping- und Ausgehfieber...

Moderne neben Klassik, zeitgenössische Architekturtrends neben anmutigem Barock: Das Stadtbild weiß alle Gegensätze auf wundersame Art zu vereinen. Nicht umsonst zählt Sankt Petersburg heute mit den grandiosen Palästen, weitläufigen Parks und bedeutenden Plätzen zur einer der schönsten Städte Europas. Da verwundert es nicht, dass die Innenstadt von Sankt Petersburg zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt wurde.

Durch die vielen, kleinen Kanälchen und Wasserstraßen, die in und um den wichtigsten Ostseehafen Russlands innerhalb der Stadt liegen, wird Sankt Petersburg auch liebevoll das "Venedig des Nordens" genannt. Es gibt über 320 Brücken in der Stadt!

Wer die romantischen "Weißen Nächte" von Sankt Petersburg miterleben möchte, der sollte der Stadt zwischen Anfang Juni und Mitte Juli einen Besuch abstatten: Sankt Petersburg liegt auf dem 60sten Breitengrad wie der Südteil Alaskas und die Südspitze Grönlands, und die Sonne geht hier in dieser Zeitspanne nie ganz unter. Ab 4 Uhr morgens schon wird der Himmel über der russischen Metropole in ein silbriges Glühen verwandelt, und dieses Naturphänomen wird mit ausgelassenen Straßenfesten, Feuerwerk und viel Wodka bis zum nächsten Morgen gebührend gefeiert.

Quelle: max.de, faz.net
Bild: jimg944's (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017