Excite

Buenos Aires: Die Heimat des neuen Papstes

Papst Franziskus ist Argentinier. Und Buenos Aires ist die Heimat des neuen Papstes. Durch die Wahl des neuen Oberhaupt der katholischen Kirche ist das Land in Südamerika in den Fokus der Weltöffentlichkeit gerückt. Viele Menschen entdecken jetzt, dass Argentinien und vor allem die Hauptstadt Buenos Aires als Reiseziel sehr attraktiv ist.

Viele eruopäische Einwanderer

Fußball, Tango, Rotwein, Steaks und Rinder, das kommt dem Europäer als erstes in den Sinn, wenn man an Argentinien denkt. Doch nun kommt ein neuer Aspekt hinzu: Papst Franziskus, ein gebürtiger Argentinier. Das neue Oberhaupt der katholischen Kirche stammt aus dem Land in Südamerika. Und Buenos Aires ist die Heimat des neuen Papstes.

Für Touris, die gerne Fernreisen unternehmen, ist die argentinische Hauptstadt ein sehr attraktives Reiseziel, das durch die Papstwahl nun in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt ist.

Etwa 40 Millionen Einwohner hat Argentinien. 90 Prozent davon stammen von europäischen Einwanderern ab. So auch Papst Franziskus. Sein bürgerlicher Name ist Jose Maria Bergoglio, und am Nachnamen kann man erkennen, dass er italienischer Abstammung ist. Deswegen spricht der Papst auch perfekt italienisch. Und in Buenos Aires gibt es einen Stadtteil, in dem vorwiegend italienische Einwanderer wohnen. Er nennt sich La Boca und setzt viele bunte Farbklekse in das prachtvolle Stadtbild von Buenos Aires. Denn die dortigen Häuser mit Wellblechfassaden sind in vielen bunten, oft auch grellen Farben gestrichen, die viel Fröhlichkeit versprühen.

Buenos Aires hat für denjenigen, der sich gerne eindrucksvolle Bauten anschaut, viel zu bieten. Vor allem die Kathedrale auf der Plaza de Mayo ist immer eine Reise wert. Dort wurde von dem hauptsächlich römisch-katholischen Volk die Papstwahl ausgelassen gefeiert.

Kolonialzeit neben Glasbau

Dazu bietet Buenos Aires viele Bauten aus der Kolonialzeit, im Gegensatz dazu aber auch moderne Glasbauten in einer südamerikanischen Metropole. Die Straßen haben oft 16 Spuren nebeneinander, was in Europa kaum vorstellbar ist. Und selbst die Friedhöfe sind Ausflugsziele von Reisenden. Denn in Buenos Aires, der Heimat des neuen Papstes, werden den Tote wahre Denkmäler errichtet.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017