Excite

Bodrumer Nächte sind lang

Die Stadt Bodrum im Süden der Türkei mausert sich zur Party-Metropole schlechthin. Jeden Sommer pilgern junge Feierwütige aus dem ganzen Land hierher um in den hippen Clubs oder bei Open-Air-Partys die Nacht zum Tag zu machen.

Selbst die türkische Bohème aus Istanbul ist hier zu gegen. Wer was auf sich hält verbringt den Sommer an den türkis-blauen Buchten der Stadt, in seinem Sommerhaus versteht sich. Aber auch immer mehr Touristen aus Deutschland fliegen nach Bodrum.

Tagsüber lässt es sich prima an der schönen Hafenpromenade flanieren. Auf der Cumhuriyet-Straße gibt es einen großen Basar, wo alles angeboten wird was das Urlauber-Herz begehrt, vom Bikini bis zur Sonnenbrillen ist alles zu haben. Oder man besteigt geradewegs eines der unzähligen Gulets, ein Holzboot, und lässt sich hinaus zu einer der vielen Buchten schippern, um die Sonne zu genießen.

Des Nachts kann man in den vielen Clubs so richtig abtanzen. Im Halikarnas, benannt nach dem antiken Namen der Stadt, geht das sogar unter freiem Himmel. Seit mehr als 20 Jahren existiert der Open-Air-Club in Bodrum. Der Eintritt ist mit 20 Euro zwar nicht ganz ohne, aber dafür erhält man das volle Nachtprogramm samt Lasershow und Schaumparty.

Wem das zu langweilig ist, der sollte im Club Catamaran vorbeischaun. Hier tanzt es sich über Wasser auf meterdickem Glasboden. Doch keine Panik, der hält bis zu 1500 Gästen stand. Wer gern kleiner und noch nobler feiert, der sollte sich in Richtung Jachthafen begeben. Denn hier reiht sich ein edler Freiluftclub an den anderen, das bedeutet: Tanzen unter dem Sternenhimmel.

Quelle: spiegel de
Bild: NemesisDesign (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017