Excite

Billig- oder Linienflug? Statistik zur Flugsicherheit

Eine Studie zur Flugsicherheit nimmt ahnungslosen Urlaubern bald vielleicht die Entscheidung zwischen Billig- oder Linienflug ab. Das Unfalluntersuchungsbüro für Fluggesellschaften bemühte sich um genaue Zahlen und auf Megaflieger.de kann man sich jederzeit darüber informieren. Wo kostets mehr? Wie sicher war die Airline bisher? Was ist mit der Maschine und worauf kann ich mich verlassen?

Aus aktuellen Anlässen keimt die Frage um Flugsicherheit wieder auf. Die schrecklichen Vorfälle in Madrid und Kirgistan lassen Vielflieger mit Angst reisen. Die Statistik umfasst die weltweiten Unglücksfälle der 60 größten Fluglinien seit 1973. Nur Passagierflügewerden in die Wertung genommen, die Rangliste berechnet verschiedene Faktoren wie unfallfreie Zeit und Zahl der Todesfälle pro Flug.

Ganz oben auf der Liste stehen schon länger die vier großen Fluglinien Qantas, Finnair, Cahtay Pacific und El Al aus Israel. Die untersten Plätze belegen z.B. Pakistan International Airlines, Air India, Turkish Airlines und die taiwanesische China Airlines. Was auf jeden Fall deutlich geworden ist, die Billigflieger stehen den klassischen Fluglinien längst nicht mehr nach in Sachen Sicherheit. Ryanair und Air Berlin z.B. stehen in den Top Ten, zwölf unfallfreie Jahre brachten auch der britischen easyjet bereits den 13. Platz.

Am sichersten ist es noch immer, mit europäischen Fluglinien in Europa und den USA zu reisen. Man sollte jedoch niemals außer Acht lassen, dass es sich bei der Rangliste auf Megaflieger.de nur um Statistiken handelt. Dennoch gilt: Die Begriffe Linien- oder Billiflug sagen nichts direktes über die Flugsicherheit aus.

Quelle: pressemitteilung.ws
Bild: Sven (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017