Excite

Deutsche Bahn-App Lokin - das WhatsApp für Bahnreisende?

Verspätet sich Ihr Zug? Wo gibt es noch freie Plätze? Gibt es irgendwo im Zug Leute mit den selben Hobbies? Eine neue, kostenlose App der Deutschen Bahn namens Lokin soll Reisende zusammen bringen. Vorstellen muss man sich die App als eine Art WhatsApp für Bahnreisende. Und jeder ICE- oder IC-Zug (und bald auch Regionalzüge) hat seinen eigenen Chat-Raum. Aber was bietet der Chat? Und lohnt er sich?

Fotos: Twitter

Die Smartphone-App Lokin stammt vom Verlagshaus Axel Springer - geeignet ist sie für alle Apple-Geräte und für Tablets und Smartphone, die mit Android laufen.

Wer sich auf der Bahnfahrt langweilt, kann Chatten und sich so die Zeit vertreiben. Wer nach einer Mitfahrgelegenheit am Zielbahnhof sucht, könnte fündig werden. Und wer aktuelle Nachrichten lesen will, der wird ebenso bedient, denn die Chat-App Lokin ist gleichzeitig ein Info-Tool und liefert ständig aktualisierte News aus aller Welt auf das Smartphone.

Wer sich auf der Bahnfahrt langweilt, kann Chatten und sich so die Zeit vertreiben. Wer nach einer Mitfahrgelegenheit am Zielbahnhof sucht, könnte fündig werden. Und wer aktuelle Nachrichten lesen will, der wird ebenso bedient, denn die Chat-App Lokin ist gleichzeitig ein Info-Tool und liefert ständig aktualisierte News aus aller Welt auf das Smartphone.

Auch die Deutsche Bahn selbst liefert Informationen. In Echtzeit werden Infos zu Zugausfällen, Verspätungen oder Gleisänderungen gesendet aber auch wer wissen will, wo sich die nächsten Einkaufsmöglichkeiten an Bahnhöfen oder in Bahnhofsnähe befinden, wird bedient. Die App Login verrät, wo Banken, Autovermietungen, Reisebüros, Cafés, Bäckereien oder Restaurants sind, liefert die Öffnungszeiten, Telefonnummern und E-Mail-Adressen gleich mit dazu und verrät sogar, welchen Ausgang der Bahnhöfe man nehmen muss.

Wird Lokin sich durchsetzen?
In der Schweiz gab es im vergangenen Jahr eine ganz ähnliche Anwendung, aber diese ist schnell wieder aus den App-Stores verschwunden, weil sie "einfach nicht funktioniert" habe. Und neben eventuell tatsächlich interessanten Infos zu Zugausfällen oder Verspätungen ist es fraglich, ob Bahnreisende wirklich miteinander in Kontakt treten wollen, zumal über eine App. Oder haben Sie sich schonmal gefragt, "was in Ihrem ICE so los ist" und ob "irgendjemand zufällig Lust hat, einen Kaffe trinken zu gehen"?

Noch sind die Nutzerzahlen von Lokin jedenfalls eher gering, einzig der Moderator der App ist wirklich aktiv und sendet regelmäßig Push-Nachrichten die dazu auffordern, "Die Welt" zu lesen. (Erinnern wir uns, die Anwendung stammt von Axel Springer.) Also eher eine Werbekampagne als eine ernstzunehmende oder gar hilfreiche App?

Noch sind die Nutzerzahlen von Lokin jedenfalls eher gering, einzig der Moderator der App ist wirklich aktiv und sendet regelmäßig Push-Nachrichten die dazu auffordern, "Die Welt" zu lesen. (Erinnern wir uns, die Anwendung stammt von Axel Springer.) Also eher eine Werbekampagne als eine ernstzunehmende oder gar hilfreiche App?

Mitte März soll eine neue, große Werbekampagne zu Lokin heraus kommen - ob und wie viele Bahnreisende dann darauf aufmerksam werden und die App nutzen, wird sich heraus stellen.

Ausprobieren kann sie jedenfalls jeder, Lokin ist nämlich kostenlos. Downloaden kann man die App der Bahn im Apple-Store und bei Google Play.

Ausprobieren kann sie jedenfalls jeder, Lokin ist nämlich kostenlos. Downloaden kann man die App der Bahn im Apple-Store und bei Google Play.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020