Excite

Besichtigungen in den königlichen Gärten des Buckingham Palasts

Die Gärten des berühmten Buckingham Palasts in London werden im kommenden Jahr für Besichtigungen geöffnet. Über 200 Jahre ist es her, dass Touristen die Gartenanlagen der königlichen Familie beschauen durften, im Frühling wird es wieder so weit sein. An ausgewählten Daten in den Monaten April, Mai und Juni können Besuchergruppen von bis zu 25 Personen das grüne Gelände in Westminster in Augenschein nehmen.

Der Buckingham Palast wurde im Jahr 1703 erbaut und ist seit 1762 im privaten Besitz der königlichen Windsor-Familie. Noch heute wohnt Königin Elizabeth II in dem 775 Räume umfassenden Palast. Außerdem finden hier Feiern und Treffen zu offiziellen Anlässen statt, z.B. Ritterschläge und Staatsempfänge. Auch die Gärten des Buckingham Palasts werden für solche Anlässe genutzt. Die jährlichen Gartenfeiern mit bis zu 9.000 Gästen gehören zu den größten Ereignissen der königlichen Residenz. Um die 16 Hektar Land besichtigen zu dürfen, musste man bisher also geladener Gast einer solchen Party sein.

Nicht im kommenden Jahr. Für umgerechnet 25 Euro kann man an einer Führung durch die Gärten teilnehmen. Penibel gepflegte Blumenbeete, ganze Rosenkolonien, der royale Tennis-Court und ein großer See sind dort z.B. zu sehen. Darüberhinaus wachsen über 350 Arten von Wildblumen und es sind mehr als 30 Vogelarten zu beobachten. Verschiedene Schmetterlinge und ein von Blauregen verwachsenes Sommerhaus dürften weitere Highlights sein. Ein Palast-Sprecher hat bereits jetzt zugesichert, dass das Angebot verlängert wird, sofern die Besichtigungs-Tour durch die Gärten des Buckingham Palasts gut ankommt.

Quelle: FOCUS Online
Bild: Royalcollection.org.uk

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017