Excite

Beim Tauchen auf Curaçao Autowracks entdecken

Wer auf Curaçao nach Autowracks taucht, findet Schätze aus dem letzten Jahrhundert auf dem Meeresboden. Hier finden Taucher Dinge, die man nicht bei jedem Tauchgang kennenlernen kann. Man weiß jedoch nicht, woher die Fahrzeuge kommen, es scheint wie eine rätselhafte Welt unter Wasser, was hier zu finden ist. Louis Lopez Ramirez besitzt eine der beliebtesten und besten Insel-Tauchschulen und kennt die Gegend rund um Curaçao in- und auswendig. Die kleine Bucht Vaersenbaai liegt rund 20 Minuten Fahrtzeit von Willmestad entfernt, der Hauptstadt von Curaçao.

Der außergewöhnliche Tauchplatz nennt sich `Car Wrecks`, hier gibt es die Möglichkeit, wie an einem der anderen 59 Tauchspots die Unterwasserwelt zu erkunden. Angesteuert wird dieser Tauchort jedoch nur selten, zu außergewöhnlich ist der Tauchspot. Die Wracks können erst in 25 Metern Tiefe gefunden werden, insgesamt erstrecken sich die Fahrzeuge bis hinunter in 50 Meter Tiefe und können nur mit erfahrenen Tauchern bei einem Aktivurlaub besucht werden. Deshalb sind Besuche bei den alten Wracks selten, jedoch kennt man sie überall auf der Insel.

Es sind echte Amischlitten, die hier auf dem Meeresgrund zu finden sind, jedoch weiß selbst ein Manacho nicht, warum sie dort liegen wo sie heute sind. Sie stammen aus den 40er und 50er Jahren und wurden auf einem Leichter hierher transportiert, mehr weiß man auf Curaçao nicht. Würden die Oldtimer auf dem Meeresgrund restauriert werden, wären sie jede Menge Geld wert. Auf Curaçao nach Autowracks tauchen ist ein echtes Urlaubserlebnis.

Quelle: spiegel.de
Bild: LASZLO ILYES (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017