Excite

Barack Obama kippt Einreiseverbot für HIV-Infizierte

Nach einem Bericht der Rheinischen Post Online dürfen HIV-Infizierte wieder uneingeschränkt in die USA einreisen. Präsident Barack Obama hatte das Einreise- und Einwanderungsverbot, das vor 22 Jahren eingeführt worden war, aufgehoben. Damit löst der Präsident ein, was er bereits im Oktober angekündigt hatte.

Er begründete seine Entscheidung, indem er darlegte, dass das Verbot vielmehr mit Angst, als mit tatsächlichen Fakten zu tun habe. Zahlreiche Menschenrechtsorganisationen begrüßten diese Entscheidung und zeigten sich äußerst zufrieden über den Fortschritt im Umgang mit HIV-Infizierten in den USA.

Durch die Aufhebung des Verbots sind die USA 2012 erstmal in der Lage eine Weltaidskonferenz abzuhalten. Bei diesem Zusammentreffen von Experten in Sachen HIV und Aids, sowie Politikern und Aktivisten wird gemeinsam nach neuen Wegen und Möglichkeiten gesucht, um der Infektion und der Krankheit vor allen Dingen in Entwicklungsländern entgegenzuwirken.

Nach UN-Angaben gibt es noch 57 Länder in denen Menschen mit HIV nicht einreisen dürften oder bei der Einreise benachteiligt werden. Die UN hofft, dass die Aufhebung des Einreiseverbots für HIV-Infizierte in den USA ein Zeichen setzt und Nachahmer findet.

Bild: YouTube, Everett (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017