Excite

Australien: Mann stirbt durch Hai-Attacke in Byron Bay

  • Getty Images

In Australien kam es am heutigen Dienstag im Surfer-Paradies Byron Bay zu einer Hai-Attacke, der ein Mann zum Opfer gefallen ist. Auch die Hilfe eines mutigen Strandbesuchers brachte nichts mehr, er hatte den Verletzten aus dem Meer an Land gezogen. Zuvor sei er trotz des anwesenden Hais 15 bis 20 Meter herausgeschwommen, um dem Opfer zu helfen.

An dem beliebten Strand sei der Australier, der etwa 50 Jahre alt sein soll, sofort medizinisch behandelt worden. Der Angegriffene hatte schwere Verletzungen am rechten Bein durch den Hai erlitten. An diesen starb er dann schließlich. Im Anschluss untersuchten die Mediziner die Art der Verletzung, um mit Sicherheit sagen zu können, dass es sich dabei um eine Hai-Attacke handelte, gab die Polizistin Bobby Cullen laut Sky News zu Protokoll.

Der Rettungsversuch des Strandbesuchers sei ebenso gefährlich gewesen, meinten Augenzeugen. Denn der Hai sei währenddessen immer noch in der Nähe gewesen. Polizistin Cullen sagte außerdem, dass die Bessatzung eines Rettungshubschraubers einen Weißen Hai am Byron Bay gesichtet hätte, diesen dann aber aus den Augen verloren habe.

Durch den Hai-Angriff sind alle Strände am Byron Bay nun erst einmal für 24 Stunden geschlossen worden. Der Verstorbene ist das erste Opfer seit fünf Monaten. Am 3. April 2014 sei eine 63-jährige Frau durch einen Hai im Pazifik getötet worden. Sie habe eigentlich nur ihre tägliche Schwimmeinheit durchführen wollen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017